Facebook Link

nachbericht wir verwerfen die falsche Lehre

 
 
Nachlese der Tagung über die Barmer Theologische Erklärung

Ein Text mit Potenzial

 

Die Barmer Theologische Erklärung aus dem Jahr 1934 zeigt, wie die Synode der Bekennenden Kirche versuchte, sich gegen Vereinnahmung der Landeskirchen durch die sogenannten Deutschen Christen zu wehren. "Wir verwerfen die falsche Lehre"- mit starken Worten beginnen die Thesen der Barmer Erklärung, die auch unter zeitgenössischen Theologen bereits Kontroversen auslösten. Es sei, so der Kirchenhistoriker Christoph Markschies, dennoch ein Text mit Potenzial. Dieses Potenzial allerdings erschöpfte sich in Bezug auf die unmittelbare politische Wirkung. Die Barmer Theologische Erklärung war nie als offener Aufruf zum allgemeinen Widerstand zu verstehen, das war auch nicht die ursprüngliche Intention des Textes. Auch Mitglieder und Amtsträger der Evangelischen Kirche hat haben sich dem Nationalsozialismus mehrheitlich nicht entgegengestellt, vielmehr wurde auch von Christen die Machtergreifung durch die NSDAP innerkirchlich zugelassen oder begrüßt.

Ihre "Eigensinnigkeit" hat die Barmer Theologische Erklärung wie viele Widerstandstexte bis heute bewahrt, so der Historiker Norbert Frei. Der NS-Staat habe von allen Teilen der Gesellschaft Gefolgschaft verlangt, seine politische Macht gefestigt, sich zugleich aber gegenüber der Kirche "elastisch" erwiesen. Dem entsprechend sei von der mehrheitlich obrigkeitstreuen Evangelischen Kirche und der Barmer Erklärung kein Aufruf zu Widerstand oder kategorischer Gegnerschaft ausgegangen. Einzelne Christen stellten sich dem Staat gleichwohl entgegen, schützten Verfolgte oder halfen ihrer Rechte beraubte Menschen - dies aber waren singuläre Akte einzelner Mutiger. In der Diskussion der frühen Nachkriegsjahre habe der Text der Bekennenden Kirche eine Rolle gespielt, schien er der nach Entlastung von Schuld suchenden Gesellschaft doch zu belegen, dass es bei allem Mitläufertum auch ein Aufbegehren gegen die Diktatur gegeben habe. Martin Niemöller als führender Vertreter der Bekennenden Kirche bekannte die Begrenztheit dieses „Aufbegehrens“: " Wir waren nicht soweit, dass wir uns für unser Volk verantwortlich fühlten."

 

'Kirche muss Kirche bleiben!' – zur Entstehungsgeschichte der Bekennenden Kirche und der Barmer Theologischen Erklärung–- apl. Prof. Dr. Thomas Martin Schneider (PDF-Dokument, 320 KB)

Ermutigung zur Freiheit? – Die Kirche der DDR und die Barmer Erklärung - Prof. em. D. Dr. Wolf Krötke (PDF-Dokument, 191.1 KB)

 

Weiterführende Informationen zum Widerstand evangelischer Christen gegen den Nationalsozialismus finden Sie hier.

 
Artikel

Veranstaltungskalender

Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Okt
26
  • Oranienburg-Eden
    Die Hoffnung auf das Paradies mahnt Lebende
    Beginn: 08:30 Uhr
Okt
15
Okt
23
Okt
20
Okt
17
Okt
9
Okt
4
  • Mehr Theologie wagen
    Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit als Herausforderung für christliches Handeln
    Beginn: 16:00 Uhr
Okt
28
Okt
16
Okt
30
Okt
29

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.