Facebook Link

Buchhinweis Marianne Birthler

 
 
Buchhinweis

Erinnerungen von Marianne Birthler

© Die Hoffotografen

 

Nach dem Fall der Mauer vor 25 Jahren wird in diesem Jahr die Deutsche Einheit gefeiert. Marianne Birthler, Vorsitzende des Beirates der Akademie, hat ein lesenswertes Buch geschrieben, in dem sie unter der Überschrift „Halbes Land. Ganzes Land. Ganzes Leben“, ihre Erinnerungen schildert. Darin gibt sie in 18 Kapiteln Einblicke in die lange Vorgeschichte der Friedlichen Revolution, und zeigt ihre persönliche Perspektive auf die darauf folgenden Ereignisse.

Geboren 1948 und aufgewachsen in Ostberlin, setzte Marianne Birthler sich schon als junge Frau in verschiedenen Gruppen im Schutz der evangelischen Kirche für das Recht auf Selbstbestimmung und gegen die SED ein. 1989 war sie eine der Schlüsselfiguren der gewaltlosen Revolte. Nach der Wende wurde Birthler in die letzte DDR-Volkskammer gewählt und leitete dort die Fraktion von Bündnis 90. Sie wurde Bundestagsabgeordnete, baute als Ministerin unter Manfred Stolpe in Brandenburg das Bildungssystem neu auf. Für kurze Zeit hatte sie das Amt der Vorsitzenden von Bündnis 90/ Die Grünen inne. Von 2000 bis 2011 leitete sie als Nachfolgerin von Joachim Gauck die Stasi-Unterlagenbehörde.

Nur wenige Frauen haben die jüngere deutsche Geschichte so maßgeblich mitgeprägt wie Marianne  Birthler. In allen ihren Ämtern trug sie dazu bei, dass die Geschichte des Unrechts in der DDR nicht in Vergessenheit gerät.

Marianne Birthler: „Halbes Land. Ganzes Land. Ganzes Leben. Erinnerungen“, Hanser Verlag, Berlin, 2014. ISBN 978-3-446-24151-0

 
Artikel

Veranstaltungskalender

Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Mai
14
Mai
30
  • Heil und Heilung
    Heilsame Texte im Alten und Neuen Testament
    Beginn: 15:00 Uhr
  • Dialog der Dialoge
    Christlich-islamischer und christlich-jüdischer Dialog
    Beginn: 10:00 Uhr
Mai
28
Mai
2
Mai
13
Mai
16
Mai
10
  • Von der Rolle
    Rollenbilder intergenerationell
    Beginn: 16:30 Uhr
Mai
11