Facebook Link

Design für die Seele

 
 

Tagung

Design für die Seele

Was können Psychotherapie und Lebenshilfe leisten?

Tagungsnummer
2006TG19
15. - 17. September 2006
18:00 - 14:00 Uhr
Inhalt:

Leitung

Simone Ehm

 

Organisation

Silke Ewe

 
(030) 203 55 - 508

Angebote zur Behandlung der Seele boomen: Therapien bei Depressionen und Angststörungen, Beratung bei Beziehungskonflikten, Coaching-Angebote fürs Berufsleben, psychologische Ratgeber, die uns im komplizierten Alltag Orientierung bieten wollen. Mehr und mehr Psychopharmaka werden eingesetzt – manchmal auch bei Problemen, die eigentlich sozialer Natur sind.

Auf dem psychologischen Markt wird ein perfektionierbares Selbst des Menschen verheißen. Der Mensch, so die Botschaft, muss sich nicht mehr als unwiderrufliches Produkt seiner Gene, seiner Sozialisation oder momentanen Lebensumstände betrachten, sondern kann sein Schicksal selbst in die Hand nehmen.

Angesichts dieser Entwicklungen stellen wir die Frage, wie mit den Versprechen und Machbarkeiten der Psychologie verantwortlich umgegangen werden kann. Die Psychologie als Einzeldisziplin kann Ziele und Reichweite psychologischer Eingriffe nicht hinreichend reflektieren. Wir bringen die Menschenbilder aus Theologie, Neuro- und Kulturwissenschaften, Philosophie und Psychologie in einen Dialog und diskutieren über Chancen und Grenzen psychologischer Praxis.

Sie sind herzlich eingeladen!


Simone Ehm, Ev. Akademie zu Berlin

Dr. Michael Utsch, Ev. Zentralstelle für Weltanschauungsfragen


Eine Kooperation mit der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen, Berlin.

Programm:

Freitag, den 15. September 2006

17.00 Uhr Anmeldung

18.00 Uhr Abendessen


19.00 Uhr Begrüßung und Einführung

Simone Ehm, Evangelische Akademie zu Berlin

Dr. Michael Utsch, Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen


19.15 Uhr Design für die Seele

Lesung von literarischen Texten

Ann Vielhaben, Schauspielerin, Berlin


20.00 Uhr Auf der Suche nach dem Selbst:

Der Psycho-Boom und seine Folgen

Prof. Dr. Heiner Keupp, Sozialpsychologie, Ludwig-Maximilians-Universität, München


Ende gegen 21.30 Uhr


Sonnabend, den 16. September 2006


9.00 Uhr Die Seele behandeln: Grundannahmen und Möglichkeiten therapeutischer Praxis

Arbeitsgruppen


Lebenshilfe auf Rezept

Dipl.-Psych. Hanna Reinhardt-Bork, Alfred Adler Institut, Berlin


Selbstoptimierung durch psychologische Ratgeber und Coaching

Dr. Stefanie Duttweiler, Wissenschaftsforschung / Wissenschaftssoziologie, Universität Basel


Psychopharmaka zwischen Therapie und Mind-Doping

Stephan Schleim, M.A., Abteilung für medizinische Psychologie, Klinikum der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn


Spirituelle Lebenshilfe

Pfarrer Bernhard Wolf, Forschungs- und Informationszentrum

Neue Religiosität, Universität Bayreuth


Institutionelle Beratung

Dr. Ingeborg Volger, Evangelisches Zentralinstitut für Familienberatung, Berlin


12.00 Uhr Mittagessen


14.00 Uhr Was ist der Mensch? Menschliche Entwicklungsziele im Horizont der Wissenschaften


Neurowissenschaften

Prof. Dr. Gerald Hüther, Psychiatrische Klinik, Universität Göttingen


Kulturwissenschaften

Dr. Barbara Zielke, Institut für Psychologie, Universität Erlangen


16.00 Uhr Kaffeepause


16.30 Uhr •Philosophie

Prof. Dr. Matthias Kettner, Fakultät für das Studium fundamentale, Universität Witten-Herdecke


Theologie

Prof. Dr. Matthias Petzoldt, Institut für Systematische Theologie, Universität Leipzig


Anschließende Diskussion


19.00 Uhr Abendessen, Offener Abend


Sonntag, den 17. September 2006


9.00 Uhr Andacht


10.00 Uhr Gestaltbare Seelen? Was Psychotherapie und Lebenshilfe (nicht) leisten können

Prof. Dr. Michael Märtens, Beratung und Sozialrecht, Fachhochschule Frankfurt a.M.

Prof. Dr. Eva Jaeggi, Psychotherapeutin, Berlin


Anschließende Diskussion


13.00 Uhr Mittagessen


Ende der Tagung gegen 14.00 Uhr

PDF

Veranstaltungskalender

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Aug
16
Aug
11
Aug
23
Aug
6
Aug
21
Aug
2