Facebook Link

Verlorene Töchter?

 
 

Tagung

Verlorene Töchter?

Religion und Frauenidentität im Film

Tagungsnummer
05/2008
03. - 05. Februar 2008
17:30 - 13:45 Uhr
Inhalt:

Leitung

Dr. Erika Godel

 

Organisation

Belinda Elter

 
(030) 203 55 - 409

Böse Mädchen kommen überall hin, sagt man. Aber was wird aus den frommen Jüdinnen, Christinnen und Musliminnen? Sie stehen im Ruf, als Opfer auf der Strecke zu bleiben. Oder macht sie ihr Glaube stark? Filme thematisieren, wie Religionen die Identitätsfindung von Frauen beeinflussen. “Kadosh“ spielt im ultra-orthodoxen jüdischen Milieu in Israel. „Requiem“ gibt Einblick in die Prägung durch den Katholizismus im ländlichen Raum Süddeutschlands und im Film „In deinen Händen“ werden die Anfechtungen einer Pastorin in der lutherischen Kirche Dänemarks geschildert. Die Dokumentation „Luise“ stellt eine junge Deutsche vor, die ihre liberale Erziehung hinter sich lässt und zum Islam konvertiert. Im Vorfeld der Berlinale 2008 haben wir Juden, Christen und Muslime, Frauen und Männer, zum interreligiösen Gespräch über diese Filme eingeladen.

Dr. Erika Godel, Ev. Akademie zu Berlin

Angelika Obert, Rundfunkbeauftragte der EKBO


Programm:

Sonntag, den 3. Februar 2008

17.30 Uhr Anreise und Anmeldung

18.30 Uhr Abendessen

19.30 UhrFrauen und ReligionProf. Dr. Christina von Braun,Humboldt-Universität, Berlin


Montag, den 4. Februar 2008

Ab 7.30 Frühstück (für Übernachtungsgäste)

09.00 Uhr Morgenandacht

09.30 UhrEinführung des ersten FilmsDr. Margrit Frölich, Studienleiterin, Arnoldshain

10.00 UhrKadosch (Regie Amos Gitai) Israel/Frankreich 1999

11.00 Uhr Kaffeepause

11.30 Uhr Gespräch: Wenn Glaube die Liebe zerstört

13.00 Uhr Mittagessen

14.30 Uhr Einführung des zweiten FilmsStefan Förner, Filmbeauftragter des Erzbischöflichen Ordinariats, Berlin

15.00 Uhr Requiem (Regie Hans-Christian Schmid) Deutschland 2006

16.30 Uhr Kaffeepause

17.00 Uhr Gespräch: Wenn Glaube der Vernunft im Wege steht

18.30 Uhr Abendessen

19.30 Uhr Einführung des dritten FilmsRuthild Hockenjos, Werkstatt Religionen und Weltanschauungen, Berlin

20.00 UhrLuise – eine deutsche Muslima (Regie: Beatrix Schwehm) Deutschland 2007


Dienstag, den 5. Februar 2008

Ab 7.30 Frühstück (für Übernachtungsgäste)

09.00 Uhr Morgenandacht

09.30 Uhr Einführung des vierten FilmsAngelika Obert, Rundfunkbeauftragte der EKBO, Berlin

10.00 Uhr In deinen Händen (Regie: Annette K. Olesen) Dänemark

11.30 UhrKaffeepause

12.00 UhrGespräch: Wenn Glaube es mit der Angst zu tun bekommt

13.00 UhrMittagessen

Ende der Tagung gegen 13.45 Uhr


Für die Gesprächsrunden sind eingeladen:

Carola von Braun, Transkulturelles Lernhaus der Frauen, BerlinHamideh Mohagheghi, HUDA Netzwerk für Frauen, HannoverSilvia Horsch, Islamwissenschaftlerin, BerlinAngelika Salomon, Studienleiterin der Katholischen Akademie, BerlinMA Maya Zehden, Journalistin, Berlin


PDF

Veranstaltungskalender

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Sep
23
Sep
18
Sep
21
Sep
29
Sep
20
Sep
8
Sep
25
Sep
6
Sep
1
Sep
27
Sep
12
Sep
15
Sep
7