Facebook Link

Religiöse Bildung zwischen Säkularität und Pluralität

 
 

Tagung

Religiöse Bildung zwischen Säkularität und Pluralität

Herausforderungen der Religionspädagogik

Tagungsnummer
04/2009
06. - 07. Februar 2009
10:00 - 13:00 Uhr
Inhalt:

Leitung

Ulrike Kind / Dr. Rüdiger Sachau

Organisation

Hannah Kickel-Andrae

 
(030) 203 55 - 506

„Bildung ohne Religion ist unvollständig - Religion ohne Bildung gefährlich“ (Meyer-Blanck).

Mit religiöser Bildung als öffentlicher Bildung ist die Erwartung verbunden, dass diese zur Zivilisierung der Religion und zum Verständnis der eigenen Kultur beiträgt. Gerade in Zeiten mit abnehmender Kenntnis der christlichen Überlieferungen und in „religiös gemäßigten Zonen“

wird diese Aufgabe zwingend.

Zugleich ist die religiöse Bildung unter den Bedingungen religiöser Vielfalt eine notwendige Grundkompetenz und wesentliche Voraussetzung zur Klärung der eigenen Position.

Religiöse Bildung in der multikulturellen Kultur ist zwei Tendenzen ausgesetzt, die in entgegen gesetzte Richtungen weisen. Zum einen definieren sich europäische Gesellschaften zunehmend säkular: Nicht nur die Zahl der Kirchenmitglieder geht zurück, sondern auch viele Christen meinen, dass Religion Privatsache sei. Zum anderen ist die Bevölkerungszusammensetzung so multireligiös und plural wie nie zuvor.

Die beiden Tendenzen - Religionslosigkeit und religiöse Vielfalt- in einer gemeinsamen Perspektive zu diskutieren, ist die Aufgabe dieser Tagung.

Hierzu laden wir herzlich ein.


Dr. Rüdiger Sachau

Direktor

Evangelische Akademie zu Berlin

Dr. Hartmut Lucas

Direktor

Amt für kirchliche Dienste Berlin

Ulrike Kind

Studienleiterin

Evangelische Akademie zu Berlin

OKR Dr. Henning Schluß

Referent für Religionsunterricht in Brandenburg

Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz EKBO

1


1


Programm:

Freitag, den 6. Februar 2009


10.00 Uhr Anmeldung


11.00 Uhr Religiöse Grundbildung zwischen religiöser Pluralität und Religionslosigkeit

Begrüßung

Dr. Rüdiger Sachau

Einführung in die Tagung

Dr. Henning Schluß


Teil I: Herausforderungen für die religiöse Bildung


11.15 Uhr Die multireligiöse Situation

Situationsanalyse I

Podium und Gesprächsgruppen

Hamideh Mohagheghi, HUDA – Netzwerk für muslimische Frauen e.V., Hannover

Prof. Dr. Wolfram Weiße, Gesamtprojektleiter des Forschungsprojektes REDCo, Universität Hamburg

Dr. Hans-Hermann Wilke, Werkstatt der Religionen, Berlin

Moderation: Ulrike Kind


12.45 Uhr Mittagsimbiss


14.00 Uhr Säkularität

Situationsanalyse II

Podium und Gesprächsgruppen

Klaus-Dieter Kaiser, Evangelische Akademie Mecklenburg- Vorpommern, Rostock

Prof. Dr. Martina Kumlehn, Universität Rostock

Prof. Dr. Detlef Pollack, Universität Münster

Moderation: Dr. Henning Schluß


15.30 Uhr Kaffeepause


16.00 Uhr Vorstellung der Arbeitsgruppen für den nächsten Tag


16.30 Uhr Teil II: Religiöse Bildung als Forschungsgegenstand

Religionssensible Erziehung in stationären Einrichtungen der Jugendhilfe

Ergebnisse eines Forschungsprojekts

Dr. des. Angelika Gabriel / Prof. Dr. Martin Lechner, Institut für Jugendpastoral der Theologisch-Philosophischen Hochschule Benediktbeuern


Religiöse Kompetenz in Berlin und Brandenburg

Ergebnisse eines Forschungsprojektes zum evangelischen Religionsunterricht

Joanna Scharrel / Dr. Thomas Weiß, Humboldt-Universität zu Berlin


Diskussion der Projekte zusammen mit Prof. Dr. Dietrich Benner, Prof. Dr. Rolf Schieder,

Roumiana Nikolova und Shamsi Dehghani

Moderation: Dr. Hartmut Lucas


19.00 Uhr Geselliges Beisammensein im Restaurant „Cum Laude“ Universitätsstr. 4, 10117 Berlin



Samstag, den 7. Februar 2009


Teil III: Konzepte religiöser Bildung zwischen Säkularität und Pluralität


9.00 Uhr Morgenandacht

Der lernende Jesus – Mk 7,24-30

Andrea Zedler, Beauftragte für Evangelischen Religionsunterricht

und Leiterin der Arbeitsstelle für Religionsunterricht in Neukölln


9.30 Uhr Perspektiven aus Berlin und Brandenburg

Arbeitsgruppen A


A 1: Die Rolle der Religion(en) in Konzept und Praxis von LER

(Lebensgestaltung- Ethik- Religionskunde)

Prof. Dr. Sabine Gruehn, Universität Münster

Moderation: Dr. Henning Schluß


A 2: Kooperation von Ethik und Religionsunterricht in Berlin

Matthias Röhm, PTI, AKD, Berlin

Moderation: Cornelia Oswald, PTI, AKD, Berlin


A 3: Interkulturelle Bildung als notwendiger Bestandteil interreligiöser Bildung –

interreligiöse Bildung als notwendiger Bestandteil interkultureller Bildung?

Dr. Joachim Willems, Humboldt-Unversität zu Berlin

Moderation: Ulrike Kind


10.45 Uhr Kaffeepause


11.15 Uhr Der Blick über den Tellerrand

Arbeitsgruppen B


B 1: Tage Ethischer Orientierung (TEO) in Mecklenburg-Vorpommern

Prof. Dr. Hildrun Keßler, Evangelische Fachhochschule Berlin

Moderation: Dr. Henning Schluß


B 2: „Religion und Kultur“ als obligatorisches Fach für die Grundschulen im Kanton Zürich

Lic. phil. Johannes Kilchsperger,

Pädagogische Hochschule Zürich

Moderation: Ulrike Kind


B 3: Religionsunterricht für alle - das Hamburger Modell

Folkert Doedens, Leiter des PTI a.D., Hamburg

Moderation: Dr. Rüdiger Sachau


12.30 Uhr Anmerkungen zur religiösen Bildung in der Gegenwart

Prof. Dr. Hartmut von Hentig, Berlin


13.00 Uhr Abschluss


1


2


PDF

Veranstaltungskalender

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Aug
16
Aug
11
Aug
23
Aug
6
Aug
21
Aug
2