Facebook Link

"Wir müssen konkret werden."

 
 

Abendforum

"Wir müssen konkret werden."

Verständigung zwischen Deutschen und Polen im Sinne von Ludwig Mehlhorn

Tagungsnummer
15A/2012
07. Mai 2012
17:00 - 20:00 Uhr
Inhalt:

Leitung

Dr. Rüdiger Sachau / Dr. Jacqueline Boysen

 

Organisation

Hannah Kickel-Andrae

 
(030) 203 55 - 506

Am 3. Mai 2011 starb Ludwig Mehlhorn. Es war kein Zufall, dass der erste Nachruf auf unseren Studienleiter in einer polnischen Zeitung erschien. Denn er hielt den Kontakt zwischen der polnischen Opposition und den Bürgerrechtlern in der SED-Diktatur über Jahre aufrecht. Er lernte aus den polnischen Erfahrungen und brachte diese in die deutschen Diskurse ein. Ludwig Mehlhorn wurde zu einem wahren Mittler zwischen der deutschen und der polnischen Kultur. In Polen galt er als der Repräsentant eines anderen, versöhnungsbereiten Deutschlands. Seine Bemühungen um die deutsch-polnische Versöhnung fanden in seinem jahrzehntelangen Einsatz für die europäische Gedenkstätte der Stiftung Kreisau ihren besonderen Ausdruck und wirken fort.


Sein Engagement als Christ und Demokrat hatte ihn in die Opposition gegen die SED-Diktatur geführt. Ludwig Mehlhorn übersetzte polnische oppositionelle Schriften und verfasste selber kritische Texte. Sehr klar sah er den antidemokratischen und diktatorischen Charakter der kommunistischen Ideologie der DDR. Der polnische Geheimdienst machte das Ministerium für Staatssicherheit auf Ludwig Mehlhorns grenzüberschreitende Aktivitäten aufmerksam. In der Folge ging die Stasi mehrfach gegen ihn vor. Auch wenn ihn diese Erfahrungen prägten - der Bürgerrechtler Ludwig Mehlhorn blieb seinen Überzeugungen treu.


Dr. Rüdiger Sachau

Dr. Jacqueline Boysen

Stephan Bickhardt


Die Veranstaltung wird begleitet von Kirchenmusikdirektor Kilian Nauhaus an der Eule-Orgel. Er spielt Stücke von J. S. Bach, den Ludwig Mehlhorn besonders schätzte.


Gerade erschienen:

In der Wahrheit leben. Texte von und über Ludwig Mehlhorn Hrsg. von Stephan Bickhardt

(Schriftenreihe des Sächsischen Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen; 13)

Evangelische Verlagsanstalt Leipzig, 297 S., 13,80 EUR

Programm:

Montag, den 07. Mai 2012, 17.00 bis 19.00 Uhr


17.00 Uhr Begrüßung

Dr. Rüdiger Sachau


17.10 Uhr Zum Verständnis zwischen Polen und Deutschen - ein Text von Ludwig Mehlhorn

Lesung Annemarie Cordes, Kreisau-Initiative e.V.

Musik


17.20 Uhr Verständigung zwischen Polen und Deutschen. Was wir von Ludwig Mehlhorn für die Zukunft gelernt haben

Dr. Marek Prawda, Botschafter der Republik Polen


Gespräch mit Botschafter Dr. Marek Prawda und Wolfgang Templin, Heinrich-Böll-Stiftung, Warschau

Musik


18.10 Uhr Freiheit und Diktatur - ein Text von Ludwig Mehlhorn

Lesung Ulrike Poppe, Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur


18.20 Uhr Stasi vs Ludwig Mehlhorn. Neue Erkenntnisse aus den Archiven der Geheimdienste

Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk, Behörde des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR


Gespräch mit Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk und Ulrike Poppe

Musik


Schlusswort und Einladung

Stephan Bickhardt


Anschließend

Gespräche bei einem Glas Wein oder Wasser

PDF

Veranstaltungskalender

Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28
Feb
28
Feb
15
Feb
22
  • Offen für alle?
    Anspruch und Realität einer inklusiven Kirche - EKD Netzwerktagung Inklusion
    Beginn: 14:00 Uhr
Feb
25
  • Wohin des Weges
    Jahrestagung der AG Juden und Christen beim DEKT
    Beginn: 18:00 Uhr
Feb
14
Feb
20