Facebook Link

Klare Worte

 
 

Gottesdienst

Klare Worte

Zwölf Predigtgottesdienste zu den Zehn Geboten

Tagungsnummer
01A-11
18. November 2012
11:00 - 12:00 Uhr
Inhalt:

Leitung

Dr. Rüdiger Sachau

 

Organisation

Hannah Kickel-Andrae

 

Ein klarer Raum für klare Worte und klaren Klang. Wir schätzen die Klarheit der Französischen Friedrichstadtkirche und fühlen uns ihr verpflichtet. Die Gemeinden pflegen eine Predigtkultur, die das biblische Zeugnis beider Testamente hören lässt. Der klare, helle Klang unserer Orgel lädt zur Vertiefung ein. Die Evangelische Akademie zu Berlin steht für klare Orientierung im Dialog und durch Reflexion der Fragen unserer Zeit. Der Bevollmächtigte des Rates der EKD vertritt die Positionen der Evangelischen Kirche gegenüber der Politik.


Zu den prägenden Gestaltungselementen in reformierter Tradition gehört die Lesung der Zehn Gebote. In einer Predigtreihe wollen wir nach der aktuellen Bedeutung der Gebote als klare Orientierung in der Gegenwart fragen.


Die Reihe wird gestaltet von den vier Hauptnutzern der Französischen Friedrichstadtkirche, der Französischen Kirche zu Berlin (Hugenottengemeinde), der Evangelischen Kirchengemeinde in der Friedrichstadt, der Evangelischen Akademie zu Berlin und dem Bevollmächtigen des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union sowie vom Kuratorium der Französischen Friedrichstadtkirche.


Wir verwenden die reformierte Zählung der Zehn Gebote, die wir nach der Übersetzung der Zürcher Bibel 2007 wiedergeben.


Dr. Rüdiger Sachau

Evangelische Akademie zu Berlin


Dr. Jürgen Kaiser

Französische Kirche zu Berlin


Dr. Matthias Loerbroks

Evangelische Kirchengemeinde in der Friedrichstadt


Prälat Dr. Bernhard Felmberg

Bevollmächtigter des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union


Oberkirchenrat Joachim Muhs

Vorsitzender des Kuratoriums der Französischen Friedrichstadtkirche

Programm:

10. Gebot

Du sollst nicht das Haus deines Nächsten begehren; du sollst nicht die Frau deines Nächsten begehren oder seinen Knecht oder seine Magd oder sein Rind oder seinen Esel oder irgendetwas, das deinem Nächsten gehört.

2. Mose 20,17


Predigt: Pfarrer Dr. Jürgen Kaiser

Orgel: KMD Kilian Nauhaus


PDF

Veranstaltungskalender

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
Okt
6
Okt
10
Okt
8
Okt
15
Okt
18
Okt
11
Okt
30
Okt
24
  • Scheinbar Bekanntes
    Sinti und Roma im westeuropäischen Film - Selbst- und Fremdbilder
    Beginn: 18:00 Uhr
Okt
31
  • Scheinbar Bekanntes
    Sinti und Roma im westeuropäischen Film - Selbst- und Fremdbilder
    Beginn: 18:00 Uhr
Okt
17
  • Scheinbar Bekanntes
    Sinti und Roma im westeuropäischen Film - Selbst- und Fremdbilder
    Beginn: 18:00 Uhr

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.