Facebook Link

Minderheitenpolitik in Ostmitteleuropa

 
 

Tagung mit Exkursion

Minderheitenpolitik in Ostmitteleuropa

Back to Europe II

Tagungsnummer
14/2015
30. März - 02. April 2015
18:00 - 14:00 Uhr
Inhalt:

Leitung

Dr. Claudia Schäfer

 

Organisation

Kerstin Koschinski

 

Minderheitenschutz ist ein Gradmesser für gelingende Demokratie und eröffnet spezifische Perspektiven auf Menschenrechte. Das Seminar für Studierende und Promovierende fragt nach dem Stand der Minderheitenpolitik in den Ländern der Osterweiterung. Welche Auswirkungen hatte die Lockerung des Konditionalitätskorsetts mit dem Tag des Beitritts? Haben die Verhandlungen in der Beitrittsphase tragfähige Lösungen gebracht? Taugen die EU-15 als Maßstab gelungener Europäisierung? Vor dem Hintergrund von Erwartungen und Prognosen werden de jure – und de facto – Entwicklungen ist postsozialistischen Beitrittsstaaten seit 2014 analysiert. Ein Exkursionstag zu relevanten Institutionen ermöglicht den direkten Austausch mit staatlichen Vertretern und NGOs im Feld.

Dazu laden wir Sie herzlich ein!

Dr. Claudia Schäfer


In Kooperation mit der Fachgruppe Politik und Soziologie des Evangelischen Studienwerks Villigst


Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.


Programm:

Montag, 30. März 2015


ab 16.00 Uhr Shuttle von S-Bahnhof Nikolassee


bis 17.30 Uhr Anreise


18.00 Uhr Abendessen


19.30-21.00 Uhr Kennenlernen


Minderheiten – Erweiterungen – Verhandlungen

Dr. Claudia Schäfer

Evangelische Akademie zu Berlin


Dienstag, 31. März 2015


ab 7.00 Uhr Frühstück


8.30 Uhr Andacht


9.00 Uhr Pecha Kucha Länder

- Präsentationen der Teilnehmer


10.30 Uhr Pause


11.00 Uhr Politiktransfer und Minderheitenschutz

- Textarbeit zum Reader

Dr. Guido Schwellnus, Universität Wien


12.30 Uhr Mittagessen


14.30 Uhr Minderheitenschutz, Sprachpolitik und Bildungsgerechtigkeit in Ostmitteleuropa im Vergleich

Dr. Guido Schwellnus, Universität Wien


16.00 Uhr Pause


16.30 Uhr Ungarn – Testfall für Europa?

Prof. Dr. Ellen Bos, Andrássy Universität Budapest


18.00 Uhr Abendessen


Filmabend z.B. „Judgement in Hungary“ oder „Just the wind“ o.a.


anschließend Diskussion mit

Prof. Dr. Ellen Bos, Andrássy Universität Budapest



Mittwoch, 1. April 2015


ab 7.00 Uhr Frühstück


9.00 Uhr Abfahrt (inklusive Lunchpaket)


10.00 Uhr Amnesty International

Marie Lucas, Fachreferentin Europa & Zentralasien


11.30 Uhr Pecha Kucha

Präsentationen der Teilnehmer


anschließend Lunch


13.00 – 14.30 Uhr Estnische Botschaft (angefragt)


15.30 - 17.00 Uhr taz.die tageszeitung

Ines Pohl, Chefredakteurin

Barbara Oertel, Fachbereich Osteuropa


freie Zeit


19.30 Uhr Gemeinsames Abendessen

(in Berlin Mitte; auf eigene Kosten)


Rückfahrt nach Schwanenwerder

(Bei selbstständiger Rückfahrt: bis S.-Bhf. Wannsee und dann mit dem Taxi )


Donnerstag, 2. April 2015


ab 7.00 Uhr Frühstück


8.30 Uhr Andacht


9.00 Uhr Roma – die größte europäische Minderheit

Prof. Dr. Hristo Kyuchukov, Bratislava/Berlin


10.30 Uhr Pause


11.00 Uhr Ergebnisse, Feedback

Dr. Claudia Schäfer

Evangelische Akademie zu Berlin


12.00 Uhr Mittagessen


14.00 Uhr Abreise, Ende des Seminars

PDF

Veranstaltungskalender

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
Okt
6
Okt
10
Okt
8
Okt
15
Okt
18
Okt
11
Okt
30
Okt
17
  • Scheinbar Bekanntes
    Sinti und Roma im westeuropäischen Film - Selbst- und Fremdbilder
    Beginn: 18:00 Uhr
Okt
24
  • Scheinbar Bekanntes
    Sinti und Roma im westeuropäischen Film - Selbst- und Fremdbilder
    Beginn: 18:00 Uhr
Okt
31
  • Scheinbar Bekanntes
    Sinti und Roma im westeuropäischen Film - Selbst- und Fremdbilder
    Beginn: 18:00 Uhr

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.