Facebook Link

Luther und die Avantgarde

 
 

Tagung

Luther und die Avantgarde

Zeitgenössische Kunst und die Reformation

Tagungsnummer
35/2017
01. - 03. September 2017
16:30 - 12:30 Uhr
Inhalt:

Leitung

PD Dr. Eva Harasta

 

Organisation

Melanie Baumert

 
(030) 203 55 - 506
In der Ausstellung „Luther und die Avantgarde" setzen sich zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler aus allen Kontinenten mit der Reformation auseinander. Im „Alten Gefängnis" in Wittenberg – und in zwei Kirchenräumen in Berlin und Kassel – eröffnen sie ungewohnte Blickwinkel auf scheinbar wohlvertraute Gedanken, auf die evangelische Freiheit ebenso wie auf die protestantische Verantwortung. Lässt sich der große Freiheitsimpuls der Reformation auch als Befreiung der Kunst verstehen? Oder ist die Kunst inzwischen so frei, dass sie mit Kirche oder Religion nichts mehr zu tun hat? Die Tagung bringt Zugänge aus der Kulturwissenschaft, aus der Theologie und aus der künstlerischen Praxis in Dialog miteinander. Eine Führung durch die Ausstellung in Gestalt einer „Besucherschule" ist Teil des Programms.
Wir freuen uns, Sie in Wittenberg begrüßen zu dürfen!
 
PD Dr. Alf Christophersen, Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e. V.
PD Dr. Eva Harasta, Evangelische Akademie zu Berlin
Pfarrer Hannes Langbein, Gesellschaft für Gegenwartskunst und Kirche - Artheon
Pfarrerin Kerstin Vogt, Evangelische Akademie Hofgeismar
Programm:
Freitag, den 1. September 2017
 
ab 15.30 Anmeldung
 
16.30 Uhr Begrüßung und Einführung
Grußworte
Oberbürgermeister Torsten Zugehör, Wittenberg
Prof. Dr. Walter Smerling, Kurator der Ausstellung „Luther und die Avantgarde", Bonn
 
17.15 Uhr Sind Künstlerinnen und Künstler Avantgarde ihrer Zeit?
Dr. Jeannot Simmen, Kunsthistoriker und Publizist, Berlin
Luther, ein Avantgardist?
Prof. Dr. Christian Polke, Theologe, Göttingen
Moderation: PD Dr. Eva Harasta
 
18.45 Uhr Abendessen
 
19.30 Uhr Kunst in der Zelle
Eine medienwissenschaftliche Perspektive auf den überwachenden Blick
Dr. Dietmar Kammerer, Medienwissenschaftler, Marburg
„Zellengespräche"
Miriam Jehle, Mitwirkende an verschiedenen Kunstprojekten, Wittenberg
Sebastian Bente, Referent für Kultur, Reformationsjubiläum 2017 e. V.
Mischa Kuball, Künstler, Düsseldorf
Moderation: PD Dr. Alf Christophersen
und PD Dr. Eva Harasta
 
21.00 Uhr Ende des ersten Programmtages
 
 
Samstag, den 2. September 2017
 
09.15 Uhr Andacht
 
10.00 Uhr Besucherschule in der Ausstellung
Bazon Brock, Philosophie-Performer und „Denker im Dienst", Berlin/Wuppertal
 
13.00 Uhr Mittagspause
 
15.00 Uhr Luther und die Avantgarde – Backstage
Künstlerisch-kuratorische Positionen
Andree Korpys und Markus Löffler, Künstler, Bremen
Kay Heymer, Kurator der Ausstellung, Stiftung Museum Kunstpalast, Düsseldorf
Moderation: Hannes Langbein
 
16.30 Uhr Kaffeepause
 
17.00 Uhr Luther und die Avantgarde – eine Reaktion zur Ausstellung aus katholisch-kunsthistorischer Sicht
Katja Triebe, Kunsthistorikerin und Mitarbeiterin im Projekt „SEIN.ANTLITZ.KÖRPER. Kirchen öffnen sich der Kunst", Berlin
 
18.30 Uhr Abendessen
 
19.30 Uhr Lecture-Performance
Mischa Kuball
 
21.30 Uhr Ende des zweiten Programmtages
 
 
Sonntag, den 3. September 2017
09.00 Uhr Andacht
 
09.30 Uhr Eine Ausstellung – drei Orte „Luther und die Avantgarde" in Wittenberg
(Altes Gefängnis), Kassel (Karlskirche) und Berlin (St. Matthäus)
Alf Christophersen,
Hannes Langbein,
Kerstin Vogt
 
10.30 Uhr Kaffeepause
 
11.00 Uhr Luther, die Avantgarde und wir
Videoinstallation aus der Ausstellung und Abschlussgespräch
 
12.30 Uhr Reisesegen und Mittagsimbiss
 
 
Änderungen des Programms vorbehalten!

Diese Veranstaltung wird ganz oder teilweise mit Bild und Ton aufgezeichnet. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie Ihr Einverständnis, dass das Bild- und Tonmaterial für Dokumentationszwecke sowie im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Veranstalters eingesetzt werden darf.
PDF

Veranstaltungskalender

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Sep
23
Sep
18
Sep
21
Sep
29
Sep
20
Sep
8
Sep
25
Sep
6
Sep
1
Sep
27
Sep
12
Sep
15
Sep
7