Facebook Link

Frieden - Konflikt - Wissenschaft

 
 

Tagung

Frieden - Konflikt - Wissenschaft

Reflexionen zu Forschung und Praxis

Tagungsnummer
13/2018
12. - 14. April 2018
13:30 - 13:00 Uhr
Inhalt:

Leitung

Uwe Trittmann

 

Organisation

Ev. Akademie Villigst

 
Friedensforschung leistet seit Jahrzehnten wichtige Beiträge zur Analyse von Konflikten, will zur Eindämmung von Gewalt beitragen und trägt Kontroversen um den Friedensbegriff aus. Sie weckt hohe Erwartungen in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Wie wurde und wird die Friedens- und Konfliktforschung den daraus erwachsenden Anforderungen gerecht? Wie bleibt sie praxisrelevant bei der beständigen Gefahr, politisch instrumentalisiert zu werden?
Auch die „Prognosefähigkeit“ der Friedens- und Konfliktforschung ist umstritten? Welche Beiträge leistet sie darüber hinaus zur politischen Entscheidungsfindung? Ein zentraler Anspruch ist ein fruchtbarer Wissenschafts-Praxis-Transfer (in beide Richtungen) – etwa in Themenfeldern wie Transitional Justice, Sicherheits-Sektor-Reform, Zivile Konfliktbearbeitung.
Reflexionen zu diesen und ähnlichen Fragen stehen im Mittelpunkt der Tagung der Evangelischen Akademie Villigst in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft für Friedens-und Konfliktforschung e.V. (AFK), die in diesem Jahr auf ihr 50-jähriges Bestehen zurückblicken kann.
Es laden Sie herzlich ein.
 
Prof. Dr. Conrad Schetter
Bonn International Center for Conversion/BICC, 1. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK), Bonn
 
Uwe Trittmann
Studienleiter Ev. Akademie Villigst/Berlin
Programm:
Donnerstag, 12. April 2018
 
bis 13.00 Uhr Anreise und Imbiss
 
13:30 Uhr Begrüßung und Eröffnung
Prof. Dr. Conrad Schetter, Bonn
International Center for Conversion (BICC), 1. Vorsitzender der AFK
Uwe Trittmann, Ev. Akademie Villigst/Berlin
 
Grußworte zum 50 jährigen Jubiläum der AFK
Prof. Dr. Cilja Harders, stellv. Vorsitzende, Deutsche Stiftung Friedensforschung*
Claudia Roth, MdB Bündnis 90 / Die Grünen
Prof. Dr. Úrsula Oswald Spring, International Peace Research Association (IPRA) / National University of Mexico
Prof. i.R. Dr. Herbert Wulf, Associate Researcher BICC, Senior Associate Fellow INEF
 
14.30 Uhr Podiumsdiskussion: Fremd- und Selbsterwartungen an die Friedens- und Konfliktforschung vor dem Hintergrund heutiger Konflikte und Herausforderungen
Moderation: Prof. Dr. Conrad Schetter, Bonn
Teilnehmer*innen:
Golineh Atai, ARD Studio Moskau
Prof. Dr. Bettina Engels, Freie Universität Berlin, 2. Vorsitzende der AFK
Selmin Çaliskan, Berlin
Dr. Rolf Mützenich, MdB SPD*
 
16.00 Uhr Kaffeepause
 
17.00 Uhr Drei parallele Panels:
(1) Wege aus der Peacebuilding Krise – Was kann Training von Personal bewirken? (Paneldiskussion)
Moderation: Svenja Wollter, Philipps-Universität Marburg
 
(2) Frieden und Konflikte erforschen. Ethische und methodologische Überlegungen
Moderation: Dr. Thomas Nielebock, Eberhard Karls Universität Tübingen
 
(3) Opfer in Transitional Justice. Der Beitrag der Forschung zur (De)Konstruktion bekannter Kategorien
Moderation: Ulrika Mientus, Philipps-Universität Marburg
 
18.30 Uhr Abendessen
 
20.00 Uhr Verleihung des Christiane-Rajewsky-Preises 2018
Dr. Simone Wisotzki, Vorsitzende der Jury / Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), Frankfurt/M.: Laudatio
Reden der Preisträger*innen
 
21.00 Uhr Ende
 
ab 8.00 Uhr Frühstück
 
9.00 Uhr Treffen der Arbeitskreise
a) AK Theorie
b) AK Methoden
 
Parallel dazu: Interaktiver Vortrag Rassismus in der Friedens- und Konfliktforschung?!
Eine (selbst-)kritische Reflexion der eigenen Forschungspraxis
Moderation: Lisa Bogerts, Goethe-Universität Frankfurt/M.
Emine Demir, glokal e.V., Berliner Verein für machtkritische Bildungsarbeit und Beratung
 
10.30 Uhr Kaffeepause
 
11.00 Uhr Drei parallele Panels: (4) Studying Microdynamics in Civil Wars
Moderation: Ass.-Prof. Dr. Roos van der Haer, University of Leiden/Niederlande
 
(5) Die fünf Prinzipien der Friedensarbeit: „Friedenslogik“ zur Diskussion gestellt
Moderation: Christiane Lammers, Plattform Zivile Konfliktbearbeitung, FernUniversität Hagen
 
(6) Welche kritischen Perspektiven bieten post- und dekoloniale Ansätze und Theorien, der neue Materialismus und sozialwissenschaftlicher
Konstruktivismus? (Roundtable)
Moderation: Dr. Anne Menzel & Dr. Werner Distler, Philipps-Universität Marburg
 
12.30 Uhr Mittagessen und Pause
 
14.00 Uhr Drei parallele Panels: (7) Transrationale Friedensphilosophie
Moderation: Prof. Dr. Wolfgang Dietrich, Universität Innsbruck/Österreich
 
(8) Brüche und Kontinuitäten im Forschungsfeld. Notwendige historische Dimensionen und Interventionen in der Friedens- und
Konfliktforschung
Moderation: Dr. Susanne Schregel, Universität Köln
 
(9) Zwischen akademischen Anspruch und Praxisorientierung: Wissenstransfer und Transferwissen in den Studiengängen der
Friedens- und Konfliktforschung (Fishbowl-Diskussion)
Moderation: Prof. Dr. Thorsten Bonacker, Philipps-Universität Marburg
Prof. Dr. Solveig Richter, Universität Erfurt
 
15.30 Uhr Kaffeepause
 
16.00 Uhr Drei parallele Panels: (10) Wandel der Herrschaft – Wandel der Kritik?
(interaktive Podiumsdiskussion)
Moderation: Dr. Alke Jenss, Arnold-Bergstraesser-Institut, Freiburg
 
(11) Wie wird man eigentlich „radikal“? Terrorismus, Radikalisierung und der Beitrag der Friedens- und Konfliktforschung
Moderation: Dr. Hendrik Hegemann, Universität Osnabrück
 
(12) Kritischer Reflektion deutschsprachiger Zeitschriften der Friedens- und Konfliktforschung
Moderation: Prof. Dr. Berthold Meyer, HSFK
 
17.30 Uhr Treffen des Netzwerks Friedensforscherinnen
 
18.30 Uhr Abendessen
 
20.00 Uhr Mitgliederversammlung der AFK (offen für alle Teilnehmenden)
 
Samstag, 14. April 2018
 
ab 8.00 Uhr Frühstück
 
8.45 Uhr Morgenandacht
 
9.00 Uhr Treffen der Arbeitskreise
a) AK Natur, Ressourcen, Konflikte
b) AK Herrschaftskritische Friedensforschung
c) AK Wissenschaft und Praxis
d) AK Curriculum und Didaktik
 
10.30 Uhr Kaffeepause
 
11.00 Uhr Abschlussplenum: Reflexion der heutigen Friedens- und Konfliktforschung vor dem Hintergrund ihrer Geschichte im deutschsprachigen Raum
Moderation: Prof. Dr. Eva Maria Hinterhuber, Fachhochschule Rhein-Waal, Kleve
Teilnehmer*innen:
• Prof. i. R. Dr. Hanne-Margret Birckenbach, Justus-Liebig-Universität Gießen
• Ass.-Prof. Dr. Claudia Brunner, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt/Österreich
• Tim Bausch, Friedrich-Schiller-Universität Jena
• PD Dr. Claudia Kemper, Justus-Liebig-Universität Gießen/Hamburger Institut für Sozialforschung
 
12.30 Uhr Abschlussrunde
 
Prof. Dr. Conrad Schetter & Uwe Trittmann
 
13.00 Uhr Ende der Tagung
 
* angefragt
PDF

Veranstaltungskalender

April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
Apr
14
  • Neustrelitz
    Von der barocken Residenzstadt zum modernen Tourismuszentrum
    Beginn: 08:00 Uhr
Apr
12
Apr
25
Apr
11
Apr
3
Apr
23

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.