Facebook Link

Christian Staffa

 
 
Demokratische Kultur und Kirche

Dr. Christian Staffa

© Andreas Schoelzel

 

„Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ist kein schönes Wort, aber auch eine wenig erfreuliche Wirklichkeit. Ob gegen Juden, Sinti und Roma, gegen Muslime oder Homosexuelle, ob gegen Andere generell: Kirche war, Christenmenschen sind in unterschiedlicher Anzahl an dieser Feindlichkeit beteiligt. Das macht den Satz: wir sind nur Teil der Lösung, wenn wir verstehen, dass wir Teil des Problems sind, so wichtig. Dazu braucht es theologische Reflexion über den Umgang mit den Nächsten und mit sich selbst wie auch Perspektiven einer Vielfalt in Verschiedenheit. Diese Perspektiven mit sehr verschiedenen Akteuren zu entwickeln und in die gesellschaftliche und kirchliche Debatte einzubringen, scheint mir eine dringliche Aufgabe von Ev. Akademie.“

Dr. Christian Staffa (Jg. 1959) studierte ev. Theologie in Berlin, Tübingen und Prag. Nach dem Vikariat gründete er gemeinsam mit Dr. Manfred Jurgovsky das Institut für vergleichende Geschichtswissenschaften und arbeitete zusätzlich an der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt als nebenamtlicher Studienleiter wie auch als freier Mitarbeiter der Ev. Akademie Berlin. In dieser Phase entstanden zwei Bücher: „Vom Verschweigen der Taten im Gedenken“ (Berlin 1998) und „Die Gegenwart der Geschichte des Holocaust“ (Berlin 1998). 1998 promovierte er zu der Böhmischen Reformation.

Von 1999-2012 war Dr.Christian Staffa Geschäftsführer von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. (ASF). In dieser Zeit war er beteiligt an vielen Veröffentlichungen, so auch an dem Buch zum 50. Geburtstag von ASF von Gabriele Kammerer, Man kann es einfach tun! Zuletzt veröffentlichte er einen Nachruf auf den ersten Generalsekretär von ASF und ehemaligen Direktor der Ev. Akademie Berlin (West) Dr. Franz von Hammerstein im Kirchlichen Jahrbuch für die  Ev. Kirche in Deutschland 2011 (Gütersloh 2013).

Dr. Christian Staffa ist Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung AMCHA, Mitglied des Kuratoriums Instituts Kirche und Judentum, Vorstandsmitglied der AG Juden und Christen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag und Mitglied im SprecherInnerat der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus und Vorstandsmitglied der Martin-Niemöller-Stiftung.

 

Dr. Christian Staffa

Studienleiter für Demokratische Kultur und Kirche - Schwerpunkt Bildung

Tel. (030) 203 55 - 411

staffa@eaberlin.de

 
Artikel