Facebook Link

Nachlese zu Die Kraft des Wortes

 
 
Nachlese zur Tagung „Die Kraft des Wortes“

Friedfertigkeit, Rituale und Autorität – die Kirche 1989

© Bundesstiftung Aufarbeitung

 

Beten und Fasten,  die Autorität ihrer Geistlichen sowie der unbedingte Pazifismus der Kirche machte 1989 in der DDR  ihre Stärke aus, meint der ehemalige Berliner Generalsuperintendent Martin-Michael Passauer. In seinem Eröffnungsreferat zur Tagung „Die Kraft des Wortes – Die Evangelische Kirche 1989 und heute“ plädierte er dafür, die Evangelische Kirche in der DDR differenziert zu betrachten – und zwischen den Kirchenleitungen, einzelnen Pastorinnen und Pfarrern oder auch geographisch nach den unterschiedlichen Landeskirchen zu unterscheiden.  Gleichwohl gebe es Gemeinsamkeiten.  Dazu gehören Passauer zufolge kirchliche Rituale wie Fasten und Beten, oder auch die Kirchenmusik, die eine innere, auch physische Unabhängigkeit der Menschen befördert und die Angst vor Repressalien genommen hätten: „Gelassenheit machte sich breit, die der Autorität der Macht die Stirn bot“.

Entscheidend zu Friedlichen Revolution beigetragen haben Martin-Michael Passauer zufolge auch die soziale Kompetenz diakonischer Mitarbeiter, ebenso wie der Kontakt der Kirche zu den Westmedien, die Pflege von Kontakten zur EKD und der weltweiten Ökumene, das synodale Prinzip und nicht zuletzt der Auftrag, im Sinne Bonhoeffers „Kirche für andere“ zu sein.

Diskutiert wurden auf der Tagung nicht nur die christlichen Beiträge zum Gelingen der Friedlichen Revolution, sondern auch die Folgen, die sich daraus für aufgeklärte Protestanten heute ergeben. Die Veranstaltung „Die Kraft des Wortes – Die Evangelische Kirche 1989 und heute“ wurde von der Evangelischen Akademie in Kooperation mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur durchgeführt. Das Eröffnungsreferat von Generalsuperintendent i.R. Martin-Michael Passauer lesen Sie hier (PDF-Dokument, 62.4 KB).

 
Artikel

Veranstaltungskalender

Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Mai
14
Mai
30
  • Heil und Heilung
    Heilsame Texte im Alten und Neuen Testament
    Beginn: 15:00 Uhr
  • Dialog der Dialoge
    Christlich-islamischer und christlich-jüdischer Dialog
    Beginn: 10:00 Uhr
Mai
28
Mai
2
Mai
13
Mai
16
Mai
10
  • Von der Rolle
    Rollenbilder intergenerationell
    Beginn: 16:30 Uhr
Mai
11