Facebook Link

Debatte über Rassismus

 
 

„Wann führen wir eine ehrliche Debatte über Rassismus?“

© EAzB

 

Jahrelang bestand an der historischen Erforschung der Geschichte schwarzer Menschen in Deutschland kein Interesse. Dabei ist ihre Geschichte über 130 Jahre alt. Dies betonte Hadija Haruna in ihrem Vortrag „Schwarz und Deutsch: Zur Geschichte einer ignoranten Gegenwartsgesellschaft“ bei der Tagung „Rassisten sind immer die anderen“ am 14. März. Die Journalistin und Autorin skizzierte die schwarze deutsche Geschichte seit 1884 und wies darauf hin, dass diese „in der deutschen Erinnerungspolitik gerne ausgeblendet, verniedlicht, als Beitrag zur Modernisierung der Länder des Südens positiv erinnert oder als ‚Traum von einem Weltreich der Deutschen‘ nostalgisch verklärt wird“. Um das politische Konzept der Sklaverei und des Kolonialismus moralisch zu legitimieren, habe man in Europa ein „eigenes Afrika“ erfunden. Der Kontinent sei als das homogene und unterlegene „Andere“ definiert worden, das der Zivilisierung bedürfe.

Haruna wies in diesem Zusammenhang auch auf die Bedeutung der Wirkung von Sprache hin. Der koloniale Afrikadiskurs habe sich nachhaltig in die deutsche Gesellschaft eingeschrieben „Viele Begriffe und Bilder sind bis heute gebräuchlich“. Doch bei der Debatte um Sprache und Rassismus geht es nicht um formelhafte politische Korrektheit, unterstreicht die Journalistin. Vielmehr gehe es um Respekt und Verantwortung. Denn im Sprachgebrauch „schlagen sich nicht nur Werte und Hierarchien einer Gesellschaft nieder; zugleich werden diese auch verfestigt und getragen“.

Wer Rassismus überwinden will, muss die gesellschaftliche Vielfalt als Bereicherung begreifen, so Haruna, die in diesem Kontext zu einer „ehrlichen Debatte über Rassismus“ auffordert. Voraussetzung für eine solche Debatte sei die Bereitschaft, Gegnern und Opfern von Rassismus Stimme und Gehör zu verschaffen.

Den gesamten Vortrag von Hadija Haruna lesen Sie hier. (PDF-Dokument, 328.3 KB)

 
Artikel

Veranstaltungskalender

Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Mai
14
Mai
30
  • Heil und Heilung
    Heilsame Texte im Alten und Neuen Testament
    Beginn: 15:00 Uhr
  • Dialog der Dialoge
    Christlich-islamischer und christlich-jüdischer Dialog
    Beginn: 10:00 Uhr
Mai
28
Mai
2
Mai
13
Mai
16
Mai
10
  • Von der Rolle
    Rollenbilder intergenerationell
    Beginn: 16:30 Uhr
Mai
11