Facebook Link

Vortrag Mely Kiyak

 
 
Mely Kiyak beim Flüchtlingsschutzsymposium

„Handlung als Haltung“

© Ute Langkafel

 

„Vieles von dem, was in unserem Land stattfindet, ist mit Sorgen und Angst nicht zu erklären. Es tut mir leid, das sagen zu müssen: Was hier stattfindet, ist vulgärste Xenophobie“, sagte Mely Kiyak. Beim 18. Berliner Symposium für Flüchtlingsschutz an 26. Juni sprach die Autorin und Kolumnistin über „Handlung als Haltung - warum es sich lohnt weiterzumachen“.

Die Geflohenen tauchten in der gesellschaftlichen Diskussion nur in Kategorien von Gefährdern auf, konstatierte Mely Kiyak. „Sie gefährden angeblich die Sozialsysteme, die innere Sicherheit, die Kultur, die Freiheit. Aber das stimmt nicht, und das wissen Sie. Unsere Mitbürger, die rechtsextremen Deutschen und unsere reaktionären, nationalistischen Politiker gefährden unsere innere Sicherheit, unsere Kultur und unsere Freiheit.“

Die Autorin lenkte den Blick auf Schicksale von Geflohenen: Loslassen und weglaufen scheine aus der friedlichen Ferne nichts Großes zu sein. In ihren Augen ist es - abgesehen von dem Verlust eines Angehörigen - dagegen „die schwierigste und existenziellste Erfahrung, die ein Mensch machen kann“. Es gebe keine größere Katastrophe, als das Dach über dem Kopf zu verlieren und gehen zu müssen. Die Geflüchteten wirkten gedemütigt und verloren, „denn sie haben etwas verloren, das sie ein Leben lang betrauern werden: Heimat.“

Im Blick auf die Erschöpfung und Resignation derjenigen, die sich seit Jahren für Geflüchtete einsetzen, formulierte die Autorin ihre Bewunderung. „Sie handeln, egal, ob sie lächerlich gemacht werden, egal, ob man über sie spottet, egal, ob man sie beschimpft oder egal, ob man sie politisch bekämpft: Sie handeln und dieses Handeln ist eine erhabene und stolze Haltung, dem Menschen und dem Leben in Respekt und Demut zugewandt.“

Die gesamte Rede von Mely Kiyak lesen Sie hier (PDF-Dokument, 122 KB).

 
 
 
 
 
 
Artikel

Neuer Kommentar

Bitte alle mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Bildbasierter Sicherheitstest zur Unterscheidung zwischen Mensch und Maschine.

 

Veranstaltungskalender

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
Nov
10
  • Making Heimat V
    Workshopreihe für Jugendliche und junge Erwachsene
    Beginn: 09:00 Uhr
Nov
26
Nov
3
Nov
30
Nov
23
Nov
7
Nov
15
  • Making Heimat VI
    Workshopreihe für Jugendliche und junge Erwachsene
    Beginn: 17:00 Uhr
Nov
1
  • Making Heimat III
    Workshopreihe für Jugendliche und junge Erwachsene
    Beginn: 17:00 Uhr
Nov
2
Nov
8
Nov
19
Nov
22

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.