Facebook Link

Arbeiten mit Weltblick

 
 

Tagung

Arbeiten mit Weltblick

Globales Lernen in der beruflichen Bildung

Tagungsnummer
28/2010
20. - 21. September 2010
09:00 - 14:00 Uhr
Inhalt:

Leitung

Ulrike Kind

Organisation

Belinda Elter

 
(030) 203 55 - 409

Globalisierung ist Alltag. Das gilt nicht nur für unser Leben als Konsumentinnen und Konsumenten, sondern umso mehr für die Arbeits- und Berufswelt: Die Gäste im Restaurant kommen ebenso aus aller Welt wie die Zutaten auf dem Teller. Das Holz unter der Kreissäge ist per Schiff um den halben Globus gereist. Der PC im Büro besteht aus tausenden Einzelteilen, die überall in der Welt gefertigt, montiert und am Ende wieder „recycelt“ werden.


Globales Lernen ist auch in der beruflichen Bildung eine Aufgabe, die immer mehr Bedeutung gewinnt. Es gilt, junge Menschen für gegenwärtige und künftige Herausforderungen im beruflichen Handlungskontext zu stärken. Es geht darum, sie in ihrer Kompetenzentwicklung im Sinne von Zukunftsfähigkeit zu unterstützen. Globales Lernen motiviert Auszubildende, komplexe Prozesse der Globalisierung besser zu verstehen und im beruflichen Alltag zu berücksichtigen.


Globales Lernen will das Spannungsfeld zwischen ökonomischer Effizienz und ethischem Anspruch aufzeigen und zu verantwortlichem Handeln befähigen. Auszubildende sollen in der Lage sein, die Dinge und Abläufe in ihrem Berufsfeld kritisch zu hinterfragen und gegebenenfalls auch nach Möglichkeiten suchen, Globalisierung gerechter zu gestalten.


Die Tagung zeigt Wege, Globales Lernen in der beruflichen Bildung stärker zu verankern. Welche innovativen Methoden stehen hierfür zur Verfügung? Werden Themen des Globalen Lernens ein Nischengebiet bleiben oder Querschnittsthema sein? In welchem Verhältnis stehen ein kritischer Blick auf Folgen der Globalisierung und eine berufliche Qualifizierung? Wie kann es gelingen, engagierte Akteure aus relevanten NGOs und Akteure aus Unternehmen und Betrieben in einen konstruktiven Dialog zu bringen? Wie lassen sich junge Auszubildende dazu motivieren, Themen des Globalen Lernens als Fragen zu begreifen, die sie in ihrem Leben und ihrem Beruf unmittelbar angehen?


Wir laden Lehrerinnen und Lehrer aus beruflichen Schulen, Ausbilderinnen und Ausbilder aus Betrieben, Engagierte aus NGOs und Verantwortliche aus Ministerien und Verwaltungen sowie weitere Interessierte zu dieser Tagung ein. Wir stellen Ihnen konkrete Möglichkeiten Globalen Lernens in der beruflichen Bildung vor und bieten Raum für intensiven Austausch und Dialog mit unterschiedlichen Expertinnen und Experten.


Ulrike Kind, Evangelische Akademie zu Berlin


Kornelia Freier, Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum Berlin e.V. (EPIZ)


Nicola Humpert, Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum Berlin e.V. (EPIZ)


Marcus Götz-Guerlin, Evangelische Berufsschularbeit/ Jugendbildungsstätte Haus Kreisau

Programm:

Montag, den 20. September 2010


9.30 Uhr Anmeldung, Kaffee und Tee


10.00 Uhr Begrüßung und interaktiver Einstieg ins Thema

Ulrike Kind, Marcus Götz-Guerlin


10.30 Uhr Globales Lernen - Nische oder Querschnittsthema für die berufliche Bildung?

Prof. Dr. Annette Scheunpflug, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg


Globales Lernen im Praxistest

Ernst Tiemeyer, Ministerium für Schule und Weiterbildung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf


11.30 Uhr Diskussion mit dem Publikum

Moderation: Ulrike Kind, Marcus Götz-Guerlin


12.30 Uhr Mittagessen


14.30 Uhr Globales Lernen konkret


1. Workshop: Viele Köche versüßen den Brei. Internationale Kooperation in der Gastronomieausbildung

Silvana Kröhn, Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum e.V. (EPIZ), Berlin

Ralf Späth, Oberstufenzentrum Gastgewerbe, Berlin


2. Workshop: Interaktive Großgruppenmethoden in der Tischlerausbildung

Andreas Joppich, Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum e.V. (EPIZ), Berlin

Lutz Schell-Peters, Handwerkskammer Berlin


3. Workshop: Lernen 2.0 - E-Learning in der beruflichen Bildung

Henry Freye, Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg

Nicola Humpert, Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum e.V. (EPIZ), Berlin


4. Workshop: Fit für Vielfalt. Diversitätskompetenz im lokalen und internationalen Raum

Claudia Foltin, Gesellschaft für berufsbildende Maßnahmen e.V., Berlin

Kornelia Freier, Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum e.V. (EPIZ), Berlin

Mats Landgren, kiezküchen gGmbH, Berlin

Sabine Schofer, kiezküchen gGmbH, Berlin


ca. 16:00 Kaffeepause


18.00 Uhr Abendessen


19.30 Uhr ImproTheater: NewGenerationEnsemble


21.00 Uhr Gespräche in den Salons


Dienstag, 21. September 2010


8.00 Uhr Frühstück (für Übernachtungsgäste)


9.00 Uhr Ausbildung mit Weltblick. Präsentation von Projekterfahrungen


Angehende Bürokaufleute der Bayer Schering Pharma AG berichten über das Projekt „Der Lebenszyklus des Bayer-Schering-Computers und der besondere Aspekt der Nachhaltigkeit“

Sandra Kasischke, Bayer Schering Pharma AG, Berlin


Angehende Hotelkaufleute der Brillat-Savarin-Schule berichten über das Berlin-Kapstädter Begegnungsprojekt „Taste the future. Serve sustainability“



Moderation: Kornelia Freier, Nicola Humpert


10.00 Uhr Weltcafé

Sustainability Mainstreaming – eine Perspektive für die berufliche Bildung?

Visionen:

Dr. Beate Feuchte, Bundesinstitut für Berufsbildung, Bonn

Stefan Marien, Schulleiter, Oberstufenzentrum Bürowirtschaft und Dienstleistungen Berlin

François Tendeng, Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum e.V. (EPIZ), Berlin

Daniel Wucherpfennig, Deutscher Gewerkschaftsbund Jugend Berlin-Brandenburg, Berlin


Visionen für eine zukunftsfähige berufliche Bildung 2025

Moderation:

Kornelia Freier

Nicola Humpert


12.15 Uhr Resümee und Auswertung

Moderation: Ulrike Kind


12.45 Uhr Mittagessen


13.30 Uhr Ende der Veranstaltung


Am Dienstag laden wir um 8.45 Uhr zu einer Morgenbesinnung am Seeufer ein.


Die Tagung ist die Abschlussveranstaltung des Kooperationsprojekts "Zukunftsfähiges Arbeiten in einer globalisierten Welt" von EPIZ und Haus Kreisau. Detaillierte Workshop-Beschreibungen finden Sie unter www.epiz-berlin.de


Die Tagung ist Bestandteil der 4. Fachtagung „Religionsunterricht an beruflichen Schulen“.


Gefördert vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans (KJP) des Bundes.


Gefördert vom Evangelischen Entwicklungsdienst.

PDF

Veranstaltungskalender

März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
Mär
11
Mär
16
Mär
23
Mär
27
Mär
22
Mär
14
Mär
29
Mär
17