Facebook Link

Im Dialog mit Abraham

 
 

Tagung

Im Dialog mit Abraham

Wie viel Theologie braucht die christlich-islamische Verständigung?

Tagungsnummer
01/2010
15. - 17. Januar 2010
17:00 - 13:30 Uhr
Inhalt:

Leitung

Dr. Erika Godel

 

Organisation

Silke Ewe

 
(030) 203 55 - 508

Das christlich-muslimische Gespräch ist in der Gesellschaft angekommen. Moscheen werden häufiger ohne Konfliktgeschichte gebaut, im Bildungsbereich zeichnen sich durch das Engagement von muslimischen Akteuren enorme Veränderungen ab, an vielen Orten wird islamisches Leben selbstverständlich.

Wie die Diskussionen über die Integration von Aspekten der Scharia in europäischen Rechtsordnungen, über die "Wertebasis" unserer Gesellschaft oder über das Verständnis von Integration zeigen, bestehen jedoch nach wie vor sehr unterschiedliche Vorstellungen darüber, wie der gemeinsame – und beide Seiten betreffende – gesellschaftliche Prozess für Veränderungen öffnetund öffnen soll, und welche Rolle dabei die eigene Identität spielt.

Im Spannungsverhältnis von Identitätswahrung und Offenheit für Transformation hat die Religion zentrale Bedeutung.

Die Tagung fragt daher nach aktuellen religiösen Begründungen des Dialogs und ihren jeweiligen Konsequenzen für die Praxis. Auf welcher Basis, welchen Vorstellungen vom Anderen ist das

gesellschaftliche Miteinander gegründet? Wie konzipieren Christen und Muslime den Dialog aus ihrer eigenen theologischen Tradition heraus, und wie setzen sie dies um?

Immer wieder wird auch aus heutiger Perspektive Abraham als Vater des Glaubens in Anspruch genommen, um eine gemeinsame religiöse Grundlage zu markieren. Dies soll als Ausgangspunkt dienen. Neben der Situation von Muslimen in Deutschland soll auch die Situation von Christen in einem überwiegend islamischen Land zur Sprache kommen.


Dr. Erika Godel

Ev. Akademie zu Berlin


Dr. Friedmann Eißler

Ev. Zentralstelle für Weltanschauungsfragen


Hamideh Mohagheghi

Muslimische Akademie in Deutschland

Programm:

Freitag, 15.01.2010


17.00 Uhr Anmeldung


18.00 Uhr Abendessen


19.30 Uhr Ist der Erzvater Abraham Segen oder Fluch für die Völker?

Zur Rolle Abrahams im Dialog und Trialog

Dr. Martin Bauschke, Stiftung Weltethos, Berlin


Ende gegen 21.30 Uhr



Samstag, 16.01.2010


8.00 Uhr Frühstück (für Übernachtungsgäste)


9.00 Uhr Andacht

Dr. Erika Godel


9.30 Uhr Abraham und seine Kinder –

Die zeitgenössische Korandeutung von Husein Djozo

Dr. Ibrahim Dzafic, Islamisches Kulturzentrum, Stuttgart


11.00 Uhr Kaffeepause


11.30 Uhr Abraham in christlicher Perspektive

Worauf baut der christlich-muslimische Dialog?

Prof. em. D. Dr. Wolf Krötke, Systematischer Theologe,Humboldt Universität Berlin


13.00 Uhr Mittagessen


15.00 Uhr Abraham in muslimischer Perspektive

Erfahrungen aus der Praxis in Deutschland

Hamideh Mohagheghi, Islamwissenschaftlerin, Hannover


16.15 Uhr Kaffeepause


16.45 Uhr „Ich bin derjenige, der Ibrahim am ähnlichsten ist“

Abraham als Spiegelbild Muhammads und die Notwendigkeit einer interdependenten Koranlektüre

Dr. Hanna Nouri Josua, Geschäftsführer der Ev. Ausländerseelsorge, Weissach im Tal


18.30 Uhr Abendessen



Sonntag, 17.01.2010


9.00 Uhr Andacht

Dr. Friedmann Eißler


9.30 Uhr Was trägt "Abraham" für den Dialog aus?

Abraham im Koran und in der islamischen Tradition

Prof. Dr. Angelika Neuwirth, Arabistin, Freie Universität Berlin


11.00 Uhr Kaffeepause


11.30 Uhr Gespräch


12.30 Uhr Mittagessen und Ende der Tagung



PDF

Veranstaltungskalender

Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Mai
14
Mai
30
  • Heil und Heilung
    Heilsame Texte im Alten und Neuen Testament
    Beginn: 15:00 Uhr
  • Dialog der Dialoge
    Christlich-islamischer und christlich-jüdischer Dialog
    Beginn: 10:00 Uhr
Mai
28
Mai
2
Mai
13
Mai
16
Mai
10
  • Von der Rolle
    Rollenbilder intergenerationell
    Beginn: 16:30 Uhr
Mai
11