Facebook Link

Wie hält es die Europäische Union mit der Religion?

 
 

Fachtagung

Wie hält es die Europäische Union mit der Religion?

Dimensionen des europäischen Integrationsprozesses und die Formierung einer Religionspolitik

Tagungsnummer
22/2011
08. - 10. Juli 2011
15:00 - 14:00 Uhr
Inhalt:

Leitung

Dr. Erika Godel

 

Organisation

Rosalita Huschke

 
(030) 203 55 - 404

Die Europäische Union galt lange Zeit als eine säkulare Gemeinschaft, in der Religion im Wesentlichen nicht thematisiert wurde. Zu dieser Sichtweise hat insbesondere auch die vorrangige Betrachtung der EU als Wirtschaftsgemeinschaft beigetragen. Mit verstärkten Bemühungen um eine vertiefte politische Integration steht jedoch zunehmend die EU als „Wertegemeinschaft“ – und damit auch die Rolle der Religion in der EU – im Fokus des öffentlichen und sozialwissenschaftlichen Interesses.


Vor diesem Hintergrund fragt die Tagung nach Stand und Perspektiven der politikwissenschaftlichen Forschung zur neuen Bedeutung von Religion für die Europäische Union.


Folgende Aspekte sollen verhandelt werden:


1. Wie ist die Stellung der Kirchen und Religionsgemeinschaften im politischen System der Europäischen Union? Wie wirkt sich die veränderte Rechtslage nach dem Inkrafttreten des Vertrages von Lissabon auf politikwissenschaftliche Einordnungen aus? Was bedeutet der strukturierte Dialog der EU mit den Religionsgemeinschaften politisch?


2. Was hält Europa und die EU zusammen? Welche Wertvorstellungen können die Bürger der Europäischen Union in einer gemeinsamen politischen Ordnung verbinden? Und welche Rolle kommt dabei der Religion zu? Neben dem historischen wie aktuellen Einfluss des Christentums auf die Identität Europas sollen die mit dem Erweiterungsprozess der EU einhergehende größere religiöse Vielfalt und hier insbesondere die Bedeutung des Islam für und in Europa thematisiert werden.


3. Wie steht es mit der Wünschbarkeit und faktischen Möglichkeiten einer europäischen Religionspolitik? Welche Formen könnte oder sollte eine europäische Religionspolitik haben? Wäre eine europäische "Religionsaußenpolitik" ein Schritt auf dem Weg zum dauerhaften Frieden in Europa und darüber hinaus?


Wir laden Sie herzlich ein.


Dr. Erika Godel

für die Evangelische Akademie zu Berlin


PD Dr. Ines-Jacqueline Werkner / Prof. Dr. Antonius Liedhegener

für den Arbeitskreis „Politik und Religion“ der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft


Programm:

Freitag, 08. Juli 2011


15:00 Uhr Check-in


16.00 Uhr

Eröffnung Dr. Erika Godel

Evangelische Akademie zu Berlin


16.15 Uhr

Begrüßung und Einführung

PD Dr. Ines-Jacqueline Werkner

Institut für Politische Wissenschaft, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg


Panel I: Religion und EU aus rechtlicher Perspektive

Moderation: PD Dr. Ines-Jacqueline Werkner


16.30 Uhr

Chancen und Probleme des europäischen Religionsverfassungsrechts

für die Gestaltung der europäischen Religionskultur

Prof. Dr. Michael Droege

Öffentliches Recht, Finanz- und Steuerrecht, Universität Osnabrück


17.15 Uhr

In Anerkennung ihrer Identität und ihres besonderen Beitrags“ – Der Dialog

der EU mit den Kirchen und Religionsgemeinschaften als

Grundlage und Kernstück europäischer Religionspolitik

Matthias Belafi

Geschäftsführer der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen der Deutschen Bischofskonferenz, Bonn


18.00 Uhr Abendessen


20.00 Uhr

Kommentar

Prof. Dr. Ansgar Hense

Institut für Staatskirchenrecht der Diözesen Deutschlands, Westfälische Wilhelms-Universität, Münster


anschließende Diskussion


Samstag, 09. Juli 2011


07.30 – 9:00 Uhr Frühstück für Übernachtungsgäste


Panel II: Religion und europäische Identität

Moderation:

Dr. Oliver Hidalgo

Institut für Politikwissenschaft, Universität Regensburg


09.00 Uhr

Mehr als Binnenmarkt und Laizismus?

Die neue Religionspolitik der Europäischen Union

Prof. Dr. Antonius Liedhegener

Religionswissenschaftliches Seminar, Universität Luzern


10.00 Uhr

Das Europaverständnis christlicher Kirchen im Zuge der Europäisierung

Öffentlicher Religionen – ein Konvergenzprozess?

Dr. Lazaros Miliopoulos

Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der

Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn.


11.00 Uhr Kaffeepause


11.30 Uhr

Säkularmacht EU? – Die Europäisierung von

Religiosität in alten und neuen Mitgliedstaaten

Prof. Dr. Carina Sprungk

Europäische Integration Juniorprofessur, Otto Suhr Institut für Politikwissenschaft, Freie Universität Berlin


12.30 Uhr Mittagessen


14.30 Uhr

Die politische Unterstützung der europäischen Integration

und Religiosität in Europa – ein bezugsloses Nebeneinander?

Prof. Dr. Gert Pickel,

Theologische Fakultät, Kirchen- und Religionssoziologie, Universität Leipzig


Moderation: Prof. Dr. Antonius Liedhegener,

Religionswissenschaftliches Seminar, Universität Luzern


15.30 Uhr Kaffeepause


16.00 Uhr

Religiöser Europäismus – Zur Zukunft einer Idee

Dr. Christian Polke

Institut für Systematische Theologie, Universität Hamburg


17.00 Uhr

Religiosität und Religionsfreiheit als Komponenten einer europäischen Identität

Prof. Dr. Heinrich Schneider

Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien


18:00 Uhr Abendessen


20.00 Uhr Mitgliederversammlung des Arbeitskreises



Sonntag, 10. Juli 2011


07.30 – 09.00 Uhr

Frühstück für Übernachtungsgäste


09.00 Uhr Andacht


Panel III: Religion in den Außenbeziehungen der EU

Moderation: PD Dr. Ines-Jacqueline Werkner

Institut für Politische Wissenschaft, Ruprecht-Karl-Universität Heidelberg


09.30 Uhr

Erinnerungsorte am Mittelmeer.

Die Nachbarschaftspolitik der EU und ihr verdrängtes kulturelles Gedächtnis

Dr. Mariano Barbato

Philosophische Fakultät, European Studies, Universität Passau


10.30 Uhr Kaffeepause


11.00 Uhr

Die Rolle der Europäischen Union im internationalen

interreligiösen Dialog – Förderer, Forum, Facilitator

Dr. Peter Bender

Kassel


12.00 Uhr

Der Sprung über den eigenen Schatten:

Warum säkulare Staaten eine Religionsaußenpolitik brauchen

Prof. Dr. Andreas Hasenclever

Institut für Politikwissenschaften, Eberhard Karls Universität Tübingen


13.00 Uhr Abschlussrunde


13.15 Uhr Mittagessen


14:00 Uhr Ende der Tagung


PDF

Veranstaltungskalender

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
Nov
26
Nov
10
  • Making Heimat V
    Workshopreihe für Jugendliche und junge Erwachsene
    Beginn: 09:00 Uhr
Nov
3
Nov
30
Nov
23
Nov
7
Nov
1
  • Making Heimat III
    Workshopreihe für Jugendliche und junge Erwachsene
    Beginn: 17:00 Uhr
Nov
15
  • Making Heimat VI
    Workshopreihe für Jugendliche und junge Erwachsene
    Beginn: 17:00 Uhr
Nov
2
Nov
19
Nov
8
Nov
22

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.