Nachlese zu Die Kraft des Wortes

Friedfertigkeit, Rituale und Autorität – die Kirche 1989

Nachlese zur Tagung „Die Kraft des Wortes“

© Bundesstiftung Aufarbeitung

Beten und Fasten,  die Autorität ihrer Geistlichen sowie der unbedingte Pazifismus der Kirche machte 1989 in der DDR  ihre Stärke aus, meint der ehemalige Berliner Generalsuperintendent Martin-Michael Passauer. In seinem Eröffnungsreferat zur Tagung „Die Kraft des Wortes – Die Evangelische Kirche 1989 und heute“ plädierte er dafür, die Evangelische Kirche in der DDR differenziert zu betrachten – und zwischen den Kirchenleitungen, einzelnen Pastorinnen und Pfarrern oder auch geographisch nach den unterschiedlichen Landeskirchen zu unterscheiden.  Gleichwohl gebe es Gemeinsamkeiten.  Dazu gehören Passauer zufolge kirchliche Rituale wie Fasten und Beten, oder auch die Kirchenmusik, die eine innere, auch physische Unabhängigkeit der Menschen befördert und die Angst vor Repressalien genommen hätten: „Gelassenheit machte sich breit, die der Autorität der Macht die Stirn bot“.

Entscheidend zu Friedlichen Revolution beigetragen haben Martin-Michael Passauer zufolge auch die soziale Kompetenz diakonischer Mitarbeiter, ebenso wie der Kontakt der Kirche zu den Westmedien, die Pflege von Kontakten zur EKD und der weltweiten Ökumene, das synodale Prinzip und nicht zuletzt der Auftrag, im Sinne Bonhoeffers „Kirche für andere“ zu sein.

Diskutiert wurden auf der Tagung nicht nur die christlichen Beiträge zum Gelingen der Friedlichen Revolution, sondern auch die Folgen, die sich daraus für aufgeklärte Protestanten heute ergeben. Die Veranstaltung „Die Kraft des Wortes – Die Evangelische Kirche 1989 und heute“ wurde von der Evangelischen Akademie in Kooperation mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur durchgeführt. Das Eröffnungsreferat von Generalsuperintendent i.R. Martin-Michael Passauer lesen Sie hier (PDF-Dokument, 62.4 KB).

Anmeldung
Newsletter
nach oben

Cookies und Datenschutz

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Cookienote speichert die Angaben, die Sie im Consent-Manager treffen. Dieser ist zum datenschutzkonformen Betrieb der Webseite im Einsatz.

Wir verwenden Matomo zur datenschutzfreundlichen Webanalyse. Die anonymisierten Daten liegen auf unseren Servern und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Unsere eingebundenen Landkarten nutzen Kartenmaterial von Google Maps. Bei der Nutzung dieser Funktion wird Ihre IP-Adresse an Google LLC. weitergegeben.

Die Videos auf dieser Webseite werden mit Hilfe des externen Dienstes YouTube eingebunden. Mit Ihrer Zustimmung über die Aktivierung der Anzeigefunktion wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei werden Nutzungsdaten wie Ihre IP-Adresse an externe Server von YouTube und Google übermittelt und Cookies gesetzt.