Zehn Thesen Hippler zu IS

"IS füllt ein politisches Vakuum"

Zehn Thesen zum Islamischen Staat

© fotolia/ Oleg Zabielin

„Der Aufstieg des "Islamischen Staates" (IS) war nicht seiner organisatorischen oder militärischen Stärke geschuldet“, sagte der Politologe Dr. Jochen Hippler bei der Veranstaltung „Umgang mit dem Islamischen Staat: Regionale Ursachen - Internationale Herausforderungen“ am 9. Juni. Vielmehr sei der Machtzuwachs des IS nur erfolgt, „weil er ein politisches Vakuum füllen konnte, was auch mit relativ geringen Kräften möglich war“, so eine weitere These des Friedensforschers, der Institut für Entwicklung und Frieden an der Universität Duisburg-Essen tätig ist. Insgesamt zehn Thesen stellte Hippler bei der Veranstaltung zur Präsentation des diesjährigen Friedensgutachtens in der Französischen Friedrichstadtkirche vor. Die gesamten Thesen finden Sie hier (PDF-Dokument, 67.4 KB).

Das Friedensgutachten wird jährlich von den fünf Friedensforschungsinstituten herausgegeben. Das aktuelle Gutachten (240 S., 12.90 EUR, br.,ISBN 978-3-643-13038-9) wird vom LIT-Verlag publiziert. Bestellungen unter http://www.friedensgutachten.de/index.php/id-bestellungen.html

Anmeldung
Newsletter
nach oben

Cookies und Datenschutz

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Cookienote speichert die Angaben, die Sie im Consent-Manager treffen. Dieser ist zum datenschutzkonformen Betrieb der Webseite im Einsatz.

Wir verwenden Matomo zur datenschutzfreundlichen Webanalyse. Die anonymisierten Daten liegen auf unseren Servern und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Unsere eingebundenen Landkarten nutzen Kartenmaterial von Google Maps. Bei der Nutzung dieser Funktion wird Ihre IP-Adresse an Google LLC. weitergegeben.

Die Videos auf dieser Webseite werden mit Hilfe des externen Dienstes YouTube eingebunden. Mit Ihrer Zustimmung über die Aktivierung der Anzeigefunktion wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei werden Nutzungsdaten wie Ihre IP-Adresse an externe Server von YouTube und Google übermittelt und Cookies gesetzt.