60 Jahre Anwerbeabkommen

60 Jahre Anwerbeabkommen

Selbst- und Fremdbilder türkeistämmiger Menschen

© Bildausschnitt aus den Video-Interviews der TGD

Vor 60 Jahren schloss die Bundesregierung das Anwerbeabkommen mit der Türkei. Wie hat sich das Selbstverständnis türkeistämmiger Menschen in Deutschland seitdem gewandelt? Und wie der Blick auf sie? Sind aus den „Gastarbeiter*innen“ von damals die „Muslim*innen“ von heute geworden?

Über diese Fragen diskutieren wir am 23. September mit der Journalistin und Autorin Ferda Ataman, dem Politikwissenschaftler und Autor Ozan Zakariya Keskinkiliç und der ehemaligen Bundestagsabgeordneten Azize Tank. Im Vorfeld des Jahrestags hat unser Kooperationspartner Türkische Gemeinde in Deutschland (TGD) mit Unterstützung der Stiftung Mercator Video-Interviews mit türkeistämmigen Menschen aus drei Generationen geführt. Diese geben persönliche Einblicke in ihre Erfahrungen und Meinungen zu Themen wie Identität, Bildung, Liebe, Geschlecht, Vergangenheit und Zukunft. Sie berichten, wann sie sich deutsch und wann türkisch fühlen, über den Druck, „sich immer entscheiden zu müssen“, über Beleidigungen in der Schule und im Alltag.

„Der Alltagsrassismus ist subtiler geworden“, sagt zum Beispiel der Berliner Kommunalpolitiker Orkan Özdemir. Aus seiner Sicht sei es „früher viel offensichtlicher gewesen, dass jemand einen aufgrund seiner Herkunft dumm angemacht hat“. Heute erhalte er jeden Tag rassistische Mails und Nachrichten.

Das Abendforum wird von der Evangelischen Akademie gemeinsam mit der TGD, dem Berliner Forum der Religionen und der Kirchengemeinde Heilig Kreuz-Passion veranstaltet.

#GenerationAlmanya #60JahreAnwerbeabkommen

2021 23 Sep

Abendforum

Heilig-Kreuz-Kirche

Von "Gastarbeiter*innen" zu Muslim*innen?

60 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei

Vor 60 Jahren schloss die Bundesregierung das Anwerbeabkommen mit der Türkei. Zum Jahrestag fragen wir: Wie hat sich der Blick auf die Zugewanderten, ihre Kinder und Enkelkinder über die Zeit verändert? Wie hat sich das Selbstverständnis… weiter
nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.