Können die Kirchen helfen?

Können die Kirchen helfen?

Über die Rolle der Orthodoxen Kirchen in der Ukraine und in Russland

© President.gov.ua, CC BY 4.0 , via Wikimedia Commons

Russlands Überfall auf die Ukraine wird weltweit auch von Kirchenvertreter*innen kritisiert. Während der Moskauer Patriarch Kyrill keine Distanzierung von Putins Kriegskurs erkennen lässt, rufen 250 Priester seiner Kirche öffentlich dazu auf, den Krieg zu beenden. Wo stehen die orthodoxen Kirchen in der Ukraine und Russland im aktuellen Konflikt und was könnten sie zu einer Lösung beitragen?

Der Krieg wirft ein Schlaglicht auf die Differenzen in der Orthodoxie: Zu Kriegsbeginn hat Metropolit Onufriy, Oberhaupt der zum Moskauer Patriarchat gehörenden Ukrainisch-Orthodoxen Kirche, betont, dass der Krieg weder vor Gott noch vor den Menschen zu rechtfertigen sei. Damit setzte er sich deutlich von der Haltung des Moskauer Patriarchen Kyrill ab. Über mögliche Beiträge der Kirchen zur Deeskalation des Krieges sprechen wir mit Sergey Bortnyk von der Theologischen Akademie, der Mitarbeiter im Außenamt der Ukrainisch-Orthodoxen Kirche (Moskauer Patriarchat) ist.

2022 16 Mär

Abendforum

Online

Orthodoxe Kirchen in der Ukraine und in Russland

Können sie zur Beendigung des Krieges beitragen?

Russlands Überfall auf die Ukraine hat erhebliche Differenzen in der Orthodoxie zutage gefördert. Während der Moskauer Patriarch keine Distanzierung vom staatlichen Kriegskurs erkennen lässt, üben andere Kirchenvertreter teils deutliche Kritik. Wo… weiter
Anmeldung
Newsletter
nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.