Wie kann eine "post-koloniale" Friedenspraxis aussehen?

Wie kann „post-koloniale“ Friedenspraxis aussehen?

© Identifikation 20885753 © Dharshani Gk Arts | Dreamstime.com

Das Wissen um die Verstrickung in eine Geschichte kolonialer und rassistischer Strukturen, die bis heute wirksam sind, gehört zu den Grundvoraussetzungen christlicher Friedensarbeit. Angesichts der zunehmenden Komplexität von Konfliktlagen steht kirchliche Friedensarbeit vor besonderen Herausforderungen.

Obwohl die Sensibilität für verdeckten Neokolonialismus gewachsen ist, bleibt immer wieder zu fragen: Sind diejenigen, die mit den Folgen von Kolonialismus und Rassismus leben müssen, gleichberechtigte Akteur*innen bei der Aufarbeitung der Vergangenheit und in den gemeinsamen Projekten der Friedens- und Partnerschaftsarbeit? Hat ihre Perspektive einen festen Platz in der Konzeption des gerechten Friedens?

Im Rahmen der Fachtagung sollen unterschiedliche Erfahrungen und Erwartungen miteinander geteilt, Leerstellen aufgedeckt und kritisch reflektiert und so ein Bewusstsein geschaffen werden für eine „post-koloniale“ Friedenspraxis. Dazu sind u. a. folgende Mitwirkende eingeladen: Dr. Diyah Ayu Krismawati, die Leiterin der Abteilung Asien der Vereinten Evangelischen Mission (VEM), Mary Ajith vom Catholic Radio Network South Sudan und Dr. Pierrette Herberger-Fofana, die erste stellvertretende Vorsitzende des Entwicklungsausschusses des Europäischen Parlamentes.

Die Fachtagung findet in Kooperation mit der Konferenz für Friedensarbeit im Raum der EKD und der Deutschen Kommission Justitia et Pax statt.

2022 1 Feb

Fachtagung

Online

Gerechter Frieden und koloniales Erbe

Aufarbeitung als Leerstelle christlicher Friedensarbeit

Das Wissen um die eigene Verstrickung in eine Geschichte kolonialer und rassistischer Strukturen, die bis heute wirksam sind, gehört zu den Grundvoraussetzungen christlicher Friedensarbeit. Der Studientag soll unterschiedliche Erfahrungen und… weiter
Anmeldung
Newsletter
nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.