Festrede Friedenskirche OeC

Festrede zum 20-jährigen Bestehen des Oekumenischen Europa-Centrums

"Europa eine Seele geben"

© fotolia

„Vor 20 Jahren hatte sich eine kleine Gruppe von Menschen auf den Weg gemacht, um mit ihren begrenzten Möglichkeiten zum Gelingen eines friedlichen Europa in unserer Region beizutragen“ – von diesen fast märchenhaft klingenden Anfängen berichtete Christoph Bruckhoff in seiner Festrede anlässlich des 20jährigen Jubiläums des Oekumenischen Europa-Centrums (OeC)in Frankfurt (Oder). In der Friedenskirche skizzierte der ehemalige Superintendent und geschäftsführender Vorstand die vergangenen Aktivitäten und gegenwärtigen Initiativen des Vereins. Die OeC. „Vielleicht wird auch hier etwas von der von Jacques Delors geforderten europäischen Seele spürbar“. Einen besonderen inhaltlichen Akzent des Jubiläums setzte die von Akademiedirektor Rüdiger Sachau geleitete Diskussion über die künftige Bedeutung des Vereins. Die Evangelische Akademie zu Berlin ist seit der Gründung des Europa-Centrums im Kuratorium vertreten und engagiert sich für das Projekt Friedenskirche an der Oderbrücke zwischen den Schwesterstädten Frankfurt und Slubice.

Die gesamte Festrede von Christoph Bruckhoff lesen Sie hier (PDF-Dokument, 230.9 KB).

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.