Mit den Augen der anderen

„Mit den Augen der Anderen“

Vorträge zur Rezeption des Widerstands im nationalsozialistischen Deutschland

© © 2014 Gedenkstätte Deutscher Widerstand / Foto: Georg Engels, Braun Engels Gestaltung (Ulm)

Vor 70 Jahren verübte Claus Schenk Graf von Stauffenberg in Ostpreußen ein Attentat auf Adolf Hitler. Der Versuch, sich des Diktators zu entledigen, schlug fehl und diente dem nationalsozialistischen Regime als Vorwand, gegen Widerständler im Offizierscorps und zivile politische Gegner Todesurteile zu vollstrecken und hohe Haftstrafen zu verhängen. Wie nahmen die Alliierten 1944 die gescheiterte „Operation Walküre“ auf? Welche Bilder Historiker in Frankreich, Großbritannien, Polen und Russland heute vom 20. Juli zeichnen, ist im Rahmen der Tagung „Mit den Augen der Anderen“ am 30. und 31. Mai 2014 deutlich geworden.

Folgende Vorträge der Tagung stehen Ihnen zum Nachlesen zur Verfügung:

Prof. Dr. Włodzimierz Borodziej: (PDF-Dokument, 283.7 KB) Die polnische Rezeption des deutschen Widerstands, 1944 – 2012

Prof. Dr. Alexander Vatlin, Moskau: (PDF-Dokument, 195.5 KB) Die Rezeption des deutschen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus nach 1945 in der Sowjetunion und in Russland

Dr. Alexandra Richie: (PDF-Dokument, 353.9 KB) Die Rezeption des deutschen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus in Großbritannien nach 1945

Prof. Dr. a.D. Etienne François: (PDF-Dokument, 137.3 KB) Die Rezeption des deutschen Widerstands in Frankreich

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.