Faccani Gottesdienst

„Eine starke Anwältin der Schwachen“

Abschied von Barbara Faccani

© EAzB

„Auf vielfältige Weise hat Barbara Faccani gelebt, dass die Liebe das Größte ist, die Liebe für und zu den Nächsten, den Bedürftigen und Schwachen“. So fasste Akademiedirektor Rüdiger Sachau das Wirken der am 18. Juli verstorbenen Barbara Faccani in Worte. In seiner Predigt zur Bestattung der langjährigen Schatzmeisterin des Freundeskreises der Akademie am 3. September in der Dorfkirche Alt-Schmargendorf hob Sachau Faccanis „großes Engagement, ihren Einsatz für andere, für Versöhnung und Gerechtigkeit“ hervor. Sachau zeichnete das Portrait einer mutigen und streitbaren Frau, die trotz eines oft von Verlusten und Einsamkeiten geprägten Lebens „eine gewaltige Aktivität innerhalb und außerhalb der Kirche“ entfaltete.

Barbara Faccani war unter anderem Mitglied der SPD, Mitbegründerin der „Interkulturellen Woche“, sie gründete den Verein „Hilfe für ausländische Frauen und Kinder“, wirkte als stellvertretende Evangelische Vorsitzende der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit. „Viele Projekte und Begegnungen“ habe sie nicht zuletzt als Mitglied des Vorstands des Freundeskreises der Akademie angestoßen, unterstrich Sachau. Die gesamte Predigt lesen Sie hier (PDF-Dokument, 164.2 KB)

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.