Fwd Europe Ankündigung

„Fwd: Europe – The young generation“

Debatte über die Zukunft Europas

© mejn/Fotolia

Ob Eurokrise, Jugendarbeitslosigkeit oder die dramatische Entwicklung beim Umgang mit Flüchtlingen: Die Europäische Union tut sich schwer, gemeinsame Lösungen zu finden. Grenzkontrollen, die innerhalb des Schengen-Raums lange überwunden schienen, sind in dieser Hinsicht Alarmsignale. Droht ein Rückfall in nationale Egoismen? Die Tagung „Fwd: Europe – The young generation“ fragt, wie es gelingen kann, eine richtungsweisende Debatte über die Zukunft Europas anzustoßen.

„Die Veranstaltung bringt Menschen zusammen, die sich in unterschiedlichen Bereichen für eine Neubelebung der europäischen Demokratie einsetzen: Initiativen, die das Internet nutzen, um sich europaweit zu vernetzen, Multiplikatoren aus der politischen Bildung und andere Interessierte aus der europäischen Zivilgesellschaft“, kündigt Ole Jantschek von der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung an. „Wir freuen uns auf den Austausch mit Experten aus elf europäischen Ländern und Initiativen aus ganz Deutschland.“ Projekte sollen vorgestellt, Erfahrungen ausgetauscht und neue Vorhaben entwickelt werden. Leitend sind dabei die Fragen, welche Projekte und Erzählungen von Europa junge Menschen überzeugend finden und welche Erwartungen sie als Bürgerinnen und Bürger an die EU haben. Wie kann eine politische Bildung für die europäische Demokratie der Zukunft aussehen?

Die Tagung beginnt am 30. September um 18 Uhr mit einer öffentlichen Abendveranstaltung in der Französischen Friedrichstadtkirche zu Berlin. In einer einleitenden Keynote wird Ulrike Guérot, Leiterin des European Democracy Lab, Perspektiven für eine europäische Republik aufzeigen. Im Anschluss folgt eine Podiumsdiskussion mit Blerina Karagjozi (Albanien), Mayte Schomburg (USA), Jon Worth (Großbritannien) und Benjamin Zeeb (Deutschland). Zur Teilnahme sind Sie herzlich eingeladen.

Am 1.und 2. Oktober wird „Fwd: Europe – The young generation“ als Fachtagung in der Evangelischen Bildungsstätte Schwanenwerder fortgesetzt. Für diese Tagung gibt es nur noch wenige Plätze.

Die Evangelische Akademie zu Berlin führt die Veranstaltung in Kooperation mit der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung, Publixphere und dem European Democracy Lab durch.

Vorbereitend findet auf der Online-Plattform www.publixphere.net eine Diskussion statt. Die  Ergebnisse fließen in die Diskussionen während der Tagung ein. Wichtig: Die gesamte Veranstaltung findet in englischer Sprache statt! Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.