Weltoffen und lutherisch – nur wie?

Ein globaler Studienprozess des Lutherischen Weltbundes

Weltoffen und lutherisch – nur wie?

“Lutherisches Engagement in der Öffentlichkeit” – zu diesem Thema hat der Lutherische Weltbund einen internationalen Studienprozess ins Leben gerufen, der Ende Januar beginnt. So wollen die Lutheraner auf die wachsende Diskussion um die Rolle von Religion in der Öffentlichkeit reagieren. Dr. Eva Harasta, Studienleiterin für den Bereich Theologie und interreligiöser Dialog an der Evangelischen Akademie zu Berlin, ist das deutsche Mitglied der Studiengruppe.

Welche Ressourcen bietet die lutherische Tradition für ein friedliches und gerechtes Zusammenleben in multireligiösen Kontexten? Sieben lutherische Theologinnen und Theologen aus Indien und Polen, Schweden und Namibia, Brasilien, den Vereinigten Staaten und Deutschland bereiten gemeinsam einen Text vor, der  dem Rat des Lutherischen Weltbundes im Juni 2016 zum Beschluss vorgelegt wird. Den Vorsitz führt die Erzbischöfin Schwedens, Dr. Antje Jackelén. Weitere Informationen unter

www.lutheranworld.org/content/study-group-meeting-strengthening-participation-and-dialogue-lutheran-engagement-public

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.