Andacht Advent Sachau

Neu werden

Andacht von Rüdiger Sachau

© alexkich/fotolia

Neues kommt durch warten, sagt Akademiedirektor Dr. Rüdiger Sachau. Ob zu Weihnachten oder vor dem Beginn des neuen Jahres: „Alle warten. Auf das Neue, auf ein Zeichen, auf den Aufbruch, auf ein Wunder“, meint er in seiner Andacht mit Blick auf die Jahreslosung 2017: "Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und legen einen neuen Geist in euch". Sachau erinnert daran, dass vor 500 Jahren die Reformation die Kirche hat neu werden lassen. „Aber was ist mit uns?“, fragt er, „wird bei uns auch etwas neu?“ Die Frage, ob das doch von Gott versprochene Neue im Leben nur durch passives Warten oder auch durch Handeln einstellen wird, beantwortet der Akademiedirektor mit drei Anregungen: Er erkennt Neues durch das Gespräch mit anderen und entdeckt es immer wieder in der Bibel. Reden ist also wichtig und Zuhören und Aufnehmen. Aber eben auch das Warten: „Neues wird nur dann, wenn ich Langeweile ertrage“, unterstreicht Rüdiger Sachau. Seine gesamte Andacht lesen Sie hier (PDF-Dokument, 214.6 KB).

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.