Berlin wählt 2

Kirchen im Gespräch mit den Spitzenkandidaten

„Berlin wählt“

© MaxWo / Fotolia

Am 18. September wird in Berlin gewählt. Wie soll die Politik der Zukunft in der Hauptstadt aussehen? Die Katholische und die Evangelische Akademie bitten die Spitzen der Parteien zum Gespräch. In der zweiten Runde am 13. Juni stellen sich die Spitzenkandidaten der Parteien der Diskussion.

„Suchet der Stadt Bestes“ - diese biblische Aufforderung gilt auch im politischen Wettstreit der Konzepte. Welche Partei tritt mit welchem Konzept an? Wie wollen die Kandidaten ihre Verantwortung wahrnehmen für Einwohner mit unterschiedlichstem sozialem und finanziellem Bedarf? Wie kann Berlin wirtschaftlich gestärkt werden? Die Integration vieler Geflüchteter hat gerade erst begonnen; soziale Differenzen und die kulturelle und religiöse Pluralität werden zunehmen – wie soll die Hauptstadt vor diesem Hintergrund weiter zukunftsfähig geformt werden? Und welche Rolle spielen die Religionen dabei? Zum Gespräch über das, was gut ist für die Menschen dieser Stadt, laden Bischof Markus Dröge und Erzbischof Heiner Koch ein.

Nachdem sich am vergangenen Montag die Vertreterinnen und Vertreter der Fraktionsvorstände in der Evangelischen Akademie der Diskussion gestellt haben, wird die zweite Runde von „Berlin wählt“ am Montag, 13. Juni, in der Katholischen Akademie stattfinden. Ihre Teilnahme zugesagt haben die Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten Andreas Geisel, (stellv. Parteivorsitzender der SPD), Frank Henkel (CDU), Ramona Pop (Bündnis 90/Die Grünen), Dr. Klaus Lederer (Die Linke), Sebastian Czaja (FDP), Bruno Kramm (Piraten) und Georg Pazderski (AfD). Moderatorin des Abends ist die Autorin und Politikjournalistin Margaret Heckel.

Weitere Informationen und die Möglichkeit der Anmeldung finden Sie unter www.katholische-akademie-berlin.de/1:6843/Veranstaltungen/2016/06/37736_Berlin-waehlt.html

 

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.