Diepgen 75

Akademie dankt für großes Engagement

75. Geburtstag von Eberhard Diepgen

© Andreas Schoelzel

Mit großem Dank für sein Engagement gratuliert die Evangelische Akademie zu Berlin Eberhard Diepgen zum 75. Geburtstag. „Als Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung zur Förderung der Akademie hat er uns sehr geholfen“, betont Akademiedirektor Dr. Rüdiger Sachau. Auch Professor Paul Nolte dankt Eberhard Diepgen für die gute Zusammenarbeit in den Leitungsgremien der Akademie und wünscht ihm für die kommenden Lebensjahre Gottes Segen.

Der ehemalige Berliner Bürgermeister habe mit seinem Einsatz entscheidend dazu beigetragen, dass eine Studienleitungsstelle gestiftet worden sei, unterstreicht Rüdiger Sachau. „Dadurch haben Theologie und der Dialog der Religionen in unserem Programm ein klares Gewicht.“ Persönlich habe er „für viele Gespräche und manchen fruchtbaren Gedankenaustausch“ zu danken. „Ich wünsche Ihnen, dass Ihnen Ihr Humor und ihr gelassener wie erfahrener Blick auf das Leben nie abhanden kommen.“

Eberhard Diepgen wurde am 13. November 1941 in Berlin geboren. Von 1971 bis 2001 war er Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses. 1981 bis 1984 und 1989 bis 2001 war er Vorsitzender der CDU Fraktion und von 1983 bis 2001 hatte er das Amt des Landesvorsitzenden der Partei inne. Gleichzeitig gehörte er dem Bundesvorstand und dem Bundespräsidium der CDU an.

Von Februar 1984 bis März 1989 und von Januar 1991 bis Juni 2001 war Eberhard Diepgen Regierender Bürgermeister in der geteilten und der wiedervereinigten Stadt Berlin. In seine Amtszeit fielen die entscheidenden Weichenstellungen für den Aufbau und die Entwicklung der deutschen Hauptstadt nach dem Fall der Mauer.

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.