Erinnerung an Ludwig Mehlhorn

Ludwig Mehlhorns Leben und Werk

Gespräch und Buchvorstellung

© EazB

Ludwig Mehlhorn war eine der herausragenden Persönlichkeiten der deutsch-polnischen Nachbarschaft und des demokratischen Widerstandes in der DDR. Im Rahmen eines „Erinnerungsabends“ am Freitag, 15. Januar, wird der ehemalige Studienleiter der Akademie gewürdigt. Vorgestellt werden dabei drei Bücher, die Texte von und über Ludwig Mehlhorn enthalten.

„Er war immer ein innerlich freier Mensch“, sagte der polnische Bürgerrechtler und Politiker Tadeusz Mazowiecki über den 2011 verstorbenen Ludwig Mehlhorn. Aufgefallen sei ihm „die Tiefe, mit der er seine Haltung als Christ verstand“. Obwohl Mehlhorn 1950 geboren wurde, war sein Engagement für die deutsch-polnische Freundschaft geprägt vom Verantwortungsbewusstsein für die in deutschem Namen an Polen und anderen Ländern begangenen Verbrechen. Ludwig Mehlhorns Stimme hat die Beziehungen zwischen den Nachbarn stark geprägt. Er schrieb über die deutsch-polnische Beziehungsgeschichte und über den demokratischen Widerstand in Europa.

„In der Wahrheit leben“. Ludwig Mehlhorns Leben und Werk, am Freitag, 15. Januar 2016, findet um 19.30 Uhr in der Buchhandlung BuchBund, Sanderstr. 8, 12047 Berlin-Neukölln statt. Die Moderation des Abends übernimmt die ehemalige Studienleiterin Ulrike Kind, in der Senatskanzlei Berlin zuständig für die Zusammenarbeit mit Ostmitteleuropa. Weitere Informationen unter: Buchbund.de

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.