Filmreihe 500 Jahre Reformation beginnt

„Der Luther-Code“

Filmreihe 500 Jahre Reformation beginnt

© Mit freundlicher Genehmigung von EIKON Media GmbH

Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Und erinnern uns: Auch vor 500 Jahren vollzog sich eine große Zeitenwende. Gibt es Verbindungslinien? Die ARTE-Filmreihe „Der Luther-Code“ fragt, wie viel Reformation in der heutigen Phase des Wandels steckt. Vor dem Fernsehstart werden die sechs Filme von der Evangelischen Hochschule Berlin, der EIKON Media GmbH und der Evangelischen Akademie zu Berlin zu Beginn der Reformationsfeierlichkeiten im Herbst gezeigt und diskutiert. Die Reihe beginnt am 4. Oktober.

Erzählt wird die Geschichte der Reformation und ihrer Folgen bis heute. Die Fragen nach dem Warum, Wozu und Wohin des individuellen Lebens und der Welt als Ganzer sind unvermindert aktuell, und sie werden von den Hauptdarstellern - Gen-Forschern, Astrophysikerinnen und Internet-Journalisten - durch ihr Mitwirken an der aktuellen „Neuerfindung“ der Welt beantwortet. In ihre Antworten mischen sich historische Figuren aus 500 Jahren, von denen jede in ihrer Zeit eine Antwort gefunden hatte – und deswegen in Erinnerung geblieben ist: Leonardo da Vinci, Martin Luther, Gotthold Ephraim Lessing, Friedrich Engels, Bertha von Suttner und Dietrich Bonhoeffer.

Die Reihe startet mit der Folge „Sprung in die Freiheit“. Geschichten und Gedankengänge von prominenten Zeitgenossen des 15. Jahrhunderts – u. a. Martin Luther und Jan Hus – verweben sich mit denen junger Menschen von heute. Im Anschluss an den Film steht die Einladung zur Diskussion. Zentrale Fragen werden mit dem Kulturbeauftragten des Rates EKD, Dr. Johann Hinrich Claussen, Alexandra Hardorf von dmfilm und tv produktion, dem Regisseur und Autor Dr. Wilfried Hauke, dem ARTE-Beauftragten des RBB, Soren Schumann, und dem Architekt und Designer Van Bo Le Mentzel, einem der Darsteller im Film, diskutiert.

Veranstaltungsbeginn ist jeweils 18.00 Uhr im Auditorium Maximum der Evangelischen Hochschule Berlin. Zur Teilnahme und Berichterstattung sind Sie herzlich eingeladen. Mehr dazu hier.

Die Pressemitteilung dazu finden Sie hier. (PDF-Dokument, 85.3 KB)

Den Trailer zur Filmreihe können Sie sich hier ansehen.

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.