Kulturelle und religiöse Vielfalt in der Schule

Kulturelle und religiöse Vielfalt in der Schule

Einladung zur Tagung

© Pixabay

Schule kann alles: Diskriminierung bekämpfen, Teilhabe üben, soziale Grenzen mit Bildung überwinden. Oder etwa nicht? Die Tagung „Ernstfall Schule“ am 22. November geht diesen Allmachtsansprüchen ebenso nach wie einem häufigen Reflex darauf: Lehrer und Schulleiter erklären sich vehement für nicht zuständig – geht es doch um Probleme, die nicht in der Schule entstehen. Mit besonderem Augenmerk auf die Bedingungen und Herausforderungen religiös-weltanschaulicher Pluralität, der sich Schule als Teil der Einwanderungsgesellschaft gegenüber sieht, soll im Rahmen der Tagung diskutiert werden, wie der bewusste Umgang mit kultureller und religiöser Vielfalt in der Schule gelingen und für unsere Gesellschaft fruchtbar sein kann.

Die Veranstaltung beginnt mit einem Impuls der nordrhein-westfälischen Bildungsministerin Sylvia Löhrmann. Ihr Vortrag „Schule und Religionen in der Einwanderungsgesellschaft“ wird im Anschluss von Professor Dr. Haci-Halil Uslucan, Direktor des Zentrums für Türkeistudien und Integrationsforschung an der Universität Duisburg-Essen, und Propst Dr. Christian Stäblein aus der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz diskutiert.

In fünf Arbeitsforen werden einzelne Aspekte vertieft: Ein Forum beschäftigt sich mit „interreligiöser Bildung in Religionsunterricht und Schule“, ein weiterer Schwerpunkt beleuchtet Schule als Projektionsraum: Sie wird gesehen als Ort, an dem gesellschaftliche Defizite bearbeitet, und gleichzeitig Disziplin und Anpassung geübt werden sollen. Mit den Herausforderungen, die sich der Schule durch fundamentalistische religiöse Einstellungen stellen, beschäftigt sich eine dritte Arbeitsgruppe. Das vierte Forum beleuchtet den schulischen Umgang mit Religionen an zwei Beispielen, im fünften Arbeitsforum geht es um „interkulturelle Kompetenz und ihre religiöse Dimension in der Schule“.

Die Tagung „Ernstfall Schule“ wird von der Evangelischen Akademie gemeinsam mit dem Kirchenamt der EKD und dem Comenius-Institut Münster veranstaltet. Zur Teilnahme sind Sie herzlich eingeladen. Das ausführliche Programm der Tagung und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.