so anders sind wir nicht tagung islam

So anders sind wir nicht!

Einladung zur Tagung über den Islam

© Fotolia

Die Ängste sind groß und sie wachsen: Kommen mit den vielen Flüchtlingen immer mehr Muslime nach Deutschland und Europa, deren Koranverständnis mit unseren christlichen Werten nicht vereinbar sind? Professor Dr. Mouhanad Khorchide, Professor für Islamische Religionspädagogik an der Universität Münster und Leiter des dortigen Zentrums für Islamische Theologie, stellt solchen Ängsten den Ansatz einer humanistischen Auslegung des Korans entgegen, um die es bei der Tagung „So anders sind wir nicht!“ am 7. und 8. März gehen soll. „Khorchide will ein Verständnis des Koran präsentieren, das die modernen Herausforderungen an den traditionellen Islam konstruktiv und kritisch aufnimmt“, sagt Studienleiterin PD Dr. Eva Harasta.

Nach Khorchide seien Korantexte immer erst einmal in ihrem ursprünglichen historischen Kontext zu verorten. Erst dann habe als zweiter Schritt die Frage nach dem Sinn dieser Texte in der heutigen Situation zu folgen. Wie die Wahrnehmung der heiligen Schrift als einer geschichtlich gewachsenen Größe mit der religiösen Bedeutung der Bibel zusammenhängt, sei eine Frage, die auch das Christentum zu beantworten habe, betonte Eva Harasta. Neben dieser religiösen Perspektive gebe es aber auch eine politische Dimension, da sich Khorchide gegen die politische Instrumentalisierung des Koran wende.

„Khorchide legt eine Koranhermeneutik vor, die die Barmherzigkeit Gottes als Leitkriterium der Auslegung entfaltet“, unterstreicht die Studienleiterin.

Im Rahmen der Tagung soll Khorchides liberal-islamische Position vorgestellt und – in religiöser und in politischer Hinsicht - in den Kontext christlich-muslimischen Dialogs gestellt werden.

Die Tagung „So anders sind wir nicht!“ wird von der Evangelischen Akademie gemeinsam mit dem landeskirchlichen Pfarrer für den interreligiösen Dialog der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz durchgeführt. Sie wird von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert. Zur Teilnahme sind Sie herzlich eingeladen. Weitere Informationen finden Sie hier.

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.