Begegnungsstätte Kreisau

Ein lebendiger Ort von historischer Bedeutung

Begegnungsstätte Kreisau

© Fundacja "Krzyżowa"

Hier trafen sich die Mitglieder des „Kreisauer Kreises“ um Helmuth James Graf von Moltke, um Pläne für die Zeit nach dem Nationalsozialismus zu entwerfen. Und hier feierte der polnische Bischof Alfons Nossol 1989 mit dem polnischen Premierminister Tadeusz Mazowiecki und Bundeskanzler Helmut Kohl eine deutsch-polnische Versöhnungsmesse.

Kreisau, polnisch Krzyzowa, ist ein Dorf mit etwa 200 Einwohnern südwestlich von Breslau. So klein der Ort – so immens die zeitgeschichtliche Bedeutung der Gutsanlage, die nach 1990 zur Begegnungs-, Tagungs- und Gedenkstätte umgebaut wurde. Die Akademie ist dem historischen Ort seit langem verbunden – ihr im Jahr 2011 verstorbener Studienleiter Ludwig Mehlhorn zählt zu den Mitinitiatoren der Stiftung für europäische Verständigung und setzte sich in besonderer Weise für die deutsch-polnische Aussöhnung ein. Mehr Informationen über den Widerstand im Kreisauer Kreis, die Vorgeschichte der Stiftung und die Bedeutung des Ortes heute finden Sie hier.

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.