Demonstration gegen staatliche Überwachung

Demonstration gegen staatliche Überwachung

© Lizenz: CC-BY-SA 3.0 - Stefanie Loos

Berlin (epd). Mit einem ganztägigen "Fest der Grundrechte" haben am Samstag auf dem Berliner Gendarmenmarkt mehrere Nichtregierungsorganisationen für das Recht auf Privatsphäre und gegen staatliche Überwachung demonstriert. Veranstalter waren unter anderem Amnesty International, der Verein Digitalcourage, die Internationale Liga für Menschenrechte und Reporter ohne Grenzen. Am Mittag zog ein Demonstrationszug unter dem Motto "Freiheit statt Angst" zum Kanzleramt.

Redner wandten sich unter anderem gegen eine unzulässige Einschränkungen der Privatsphäre wie die Vorratsdatenspeicherung. Nur mit einer gesicherten Privatsphäre könnten andere Menschenrechte wie freie Kommunikation und politisches Engagement ausgelebt werden, erklärte ein Vertreter von Amnesty.

10.09.2017

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.