Fachtagung zur Organübertragung

Herausforderungen für kirchliche Kliniken

Fachtagung zur Organübertragung

© Fotolia

Organspende ist ein existenzielles Thema. Leben ermöglichen, das möchte fast jeder Mensch. Aber es gibt viele ernstzunehmende Bedenken, die einer Organübertragung im Einzelfall entgegenstehen können. Wie sollten kirchliche Kliniken damit umgehen? Die Fachtagung "Organübertragung - Information und Begleitung in kirchlichen Kliniken" am 13. und 14. Juli 2017 soll den Austausch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in kirchlichen Krankenhäusern befördern und den differenzierten Umgang mit dem komplexen Thema stärken.

Die Bereitschaft, ein Organ zu spenden, ist in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. Das Vertrauen in ein transparentes, faires Verfahren hat gelitten. Umso wichtiger sind umfassende Information und Aufklärung sowie transparente Prozesse in den Krankenhäusern. Gerade von Kliniken in kirchlicher Trägerschaft wird erwartet, dass sie für Rahmenbedingungen sorgen, unter denen Angehörige bei der Entscheidungsfindung kompetent begleitet werden, wenn der Wille des Betroffenen nicht bekannt ist. Gleichzeitig brauchen die am Organspendeprozess beteiligten Mitarbeitenden die Möglichkeit, ihre Erfahrungen zu verarbeiten.

Der offene gesellschaftliche Diskurs zum Thema ist wichtig, betont Studienleiterin Simone Ehm: „Bei Fragen danach, was einen Menschen im christlichen Verständnis ausmacht, welche ethischen Gründe es für oder gegen Organübertragungen gibt, oder wann der Todeszeitpunkt eintritt, gibt es keine einfachen Antworten.“ Neben den allgemeingültigen medizinischen Standards habe jeder Mensch und auch jeder Mitarbeitende im Krankenhaus seine ganz persönlichen Ansichten. „Mit der Tagung wollen wir gemeinsam neue Entwicklungen auf Basis der christlichen Werteorientierung erörtern.“

Die Fachtagung in der Evangelischen Bildungsstätte auf Schwanenwerder wird gemeinsam mit dem Deutschen Evangelischen Krankenhausverband (DEKV) und der Diakonie Deutschland veranstaltet. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.