Zwischen Polarisierung und Konsens

Wie steht es um unsere Demokratie?

Einladung zur Abendveranstaltung

© Deutscher Bundestag / Thomas Trutschel/photothek.net

Neue Antworten sind gefragt. Der raumgreifende Populismus in Europa und den USA fordert die Institutionen und Verfahren der Demokratie heraus. Zehn Jahre nach Erscheinen des Gemeinsamen Wortes „Demokratie braucht Tugenden“ sind auch die Evangelische und die Katholische Kirche neu gefragt. „Zwischen Polarisierung und Konsens - Wie steht es um unsere Demokratie?“ ist die Leitfrage der Tagung, zu der die beiden Kirchen am 22. März einladen.

Neben Bundestagspräsident Norbert Lammert und Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte vom Institut für Politikwissenschaft der Universität Duisburg-Essen werden Prof. Dr. Reiner Anselm, Vorsitzender der Kammer für öffentliche Verantwortung der EKD, und Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck, Vorsitzender der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen der Deutschen Bischofskonferenz, diskutieren.

Zu dieser Veranstaltung sind Sie herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen finden Sie hier.

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.