Scheinbar Bekanntes Paris Blues

Nur scheinbar bekannte Bilder

Einladung zur Filmreihe über Sinti und Roma

© United Artists / KSM Klassiker

Sinti und Roma verorten wir meist in Mittel- und Osteuropa. Die Filmreihe „Scheinbar Bekanntes. Sinti und Roma im westeuropäischen Film - Selbst- und Fremdbilder“ soll diese gewohnte Perspektive aufbrechen. Der erste Film „Paris Blues“ wird am 11. Oktober gezeigt und diskutiert.

Die US-amerikanische Produktion „Paris Blues“ aus dem Jahr 1961 ist Beispiel für einen Film, der zwar allgemein bekannt ist, aber selten als Beitrag zur Geschichte und Gegenwart der Roma und Sinti verstanden wird. Im Anschluss an die Präsentation wird er als solcher diskutiert. Gast des Abends ist Daniel Gyamerah, der Manager des Berliner Projekts "Vielfalt entscheidet – Diversity in leadership"

Die Filmreihe umfasst insgesamt vier Teile. Der nächste Film „Raggedy Rawney wird am 17. Oktober 2018 gezeigt. Die Veranstaltungen im Delphi Lux werden gemeinsam mit dem Landesrat der Roma und Sinti Berlin-Brandenburg e.V. präsentiert und von der Landeszentrale für politische Bildung gefördert. Weitere Informationen finden Sie hier.

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.