Scheinbar Bekanntes Raggedy Rawney

Nur scheinbar bekannte Bilder

Zweiter Teil der Filmreihe über Sinti und Roma

© Hand Made Films

Stereotype und gewohnte Perspektiven im Blick auf Sinti und Roma aufbrechen – das will die Filmreihe „Scheinbar Bekanntes. Sinti und Roma im westeuropäischen Film - Selbst- und Fremdbilder“. Der zweite Film wird am 17. Oktober gezeigt. „Raggedy Rawney“ erzählt die Geschichte eines jungen Deserteurs, der bei einem Treck fahrenden Volks aufgenommen wird. Zur Präsentation und Diskussion des Films sind Sie herzlich eingeladen.

„Raggedy Rawney“ („zerlumpte Verrückte“) wurde im Jahr 1988 unter der Regie von Bob Hoskins in Großbritannien produziert. Gäste der Diskussion nach der Präsentation sind Ivor Stodolski, Autor und Co -Direktor von "Artists at Risk", und Dotschy Reinhardt vom Landesrat der Roma und Sinti Berlin-Brandenburg e.V.

Die Filmreihe umfasst insgesamt vier Teile. Der nächste Film „Phral mende – Wir über uns“ wird am 24. Oktober 2018 zu sehen sein. Die Veranstaltungen im Delphi Lux werden von der Landeszentrale für politische Bildung gefördert. Weitere Informationen finden Sie hier.

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.