Von der Rolle

Von der Rolle

4. Intergenerationelle Familienakademie

© Enno Israel

Die Freiheit wird größer: Immer häufiger gelingt es uns, traditionelle Verhaltensmuster abzuschütteln. Um die neuen Möglichkeiten der Rollenfindung zwischen Geschlechtern oder Generationen – und auch um ihre Grenzen - geht es bei der 4. Intergenerationellen Familienakademie. „Von der Rolle“ ist die Überschrift über vier Tage vom 10. bis 13.Mai, in denen es auf Schloss Gollwitz um Rollenwechsel in der materiellen oder digitalen Welt geht, um nach wie vor hartnäckige Rollenzuschreibungen und –erwartungen.

Viel ist in Bewegung im Blick auf überkommene Rollenvorstellungen, aber stark sind nach wie vor bewusste und unbewusste Festlegungen, sagt Studienleiterin Claudia Schäfer. „Manche Menschen fürchten Kontrollverlust, andere fühlen sich ausgelassen und kreativ. Bei unserer Familienakademie in diesem Jahr suchen wir die Lust an Offenheit und die Sehnsucht nach Grenzen.“ Ein Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf der Frage, wie Rollenklischees von Geburt an wirken. Zu Gast sind Almut Schnerring und Sascha Verlan, die Autoren von „Die rosa-hellblau-Falle. Für eine Kindheit ohne Rollenklischees".

Die Veranstaltung ist leider bereits ausgebucht. Sie können sich aber noch für ggf. freiwerdende Plätze auf die Warteliste setzen lassen. Bitte benutzen Sie dafür das Anmeldeformular (PDF-Dokument, 728.5 KB). Auch im kommenden Jahr wird es eine intergenerationelle Familienakademie geben. Ideen für mögliche Themen nehmen die Studienleiter Claudia Schäfer und Heinz-Joachim Lohmann gern entgegen.

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.