Gemeinsames Zeugnis für Gerechtigkeit

Gemeinsames Zeugnis für die Gerechtigkeit

© Wikimedia Commons: Presse.Nordelbienderivative work: Athenchen [CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)]

Zentraler Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen in Berlin – Ehrung von Metropolit Augoustinos für sein ökumenisches Lebenswerk

Frankfurt a.M./Berlin (15.01.2019) Den zentralen Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen feiert die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) gemeinsam mit dem Ökumenischen Rat Berlin-Brandenburg (ÖRBB) am Donnerstag, 24. Januar 2019, 18:30 Uhr im Berliner Dom am Lustgarten. Der Gottesdienst steht unter dem Motto „Gerechtigkeit, Gerechtigkeit – ihr sollst du nachjagen“ (Dtn 16,20a). Im Anschluss an den Gottesdienst wird der Griechisch- Orthodoxe Metropolit Augoustinos für sein ökumenisches Lebenswerk geehrt. Die Laudatio hält Bundespräsident a.D. Christian Wulff.

Die seit mehr als 100 Jahren bestehende Gebetswoche wird weltweit vom 18.-25. Januar begangen. Jeweils ein Land erarbeitet die Gebete für Einheit und Versöhnung der Christen. Für dieses Jahr haben Christen aus Indonesien die Texte erstellt. „Unsere Einheit in Christus ist es, durch die wir in die Lage versetzt werden, gegen Ungerechtigkeit zu kämpfen und ihren Opfern zur Seite zu stehen“, heißt es in dem Vorwort zu dem Gottesdienstablauf, der weltweit gefeiert wird. Die Kirchen seien dazu aufgerufen, „einmütig für die Gerechtigkeit Zeugnis abzulegen und Instrument der heilenden Gnade Christi für die gebrochene Welt zu sein“.

Am Gottesdienst wirken neben dem ACK-Bundesvorsitzenden Bischof Karl-Heinz Wiesemann (Speyer) und den Mitgliedern des Bundesvorstands u.a. der Vorsitzende des ÖRBB, Archimandrit Emmanuel Sfiatkos von der Griechisch-Orthodoxen Kirche, sowie Erzbischof Heiner Koch vom Erzbistum Berlin und Propst Christian Stäblein von der Evangelische Kirche Berlin- Brandenburg-Schlesische Oberlausitz mit.

Im Anschluss an den Gottesdienst ehren ACK und ÖRBB Metropolit Augoustinos für sein ökumenisches Lebenswerk. Der Metropolit, der im vergangenen Jahr seinen 80. Geburtstag beging und seit 1980 Metropolit von Deutschland ist, habe als Priester, Bischof und höchster Vertreter der Orthodoxen Kirche in Deutschland „Großes für die Stärkung der Orthodoxen Kirche und die Gemeinschaft der Kirchen in unserem Land geleistet“, begründete Bischof Wiesemann die außerordentliche Ehrung durch die ACK und den ÖRBB. „Wir sind Gott von Herzen dankbar für den Dienst von Metropolit Augoustinos und möchten dies gemeinsam zum Ausdruck bringen“, ergänzte Archimandrit Emmanuel Sfiatkos. Die Laudatio zum Ehrenpreis hält der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff.

Weitere Informationen zur Gebetswoche für die Einheit der Christen finden Sie unter www.gebetswoche.de.

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.