Geschichte der Akademie Publikation

„An der Nahtstelle“

Buch zur Geschichte der Akademie erschienen

Cover An der Nahtstelle

© FRUEHBEETGRAFIK: Thomas Puschmann

„An der Nahtstelle“: So heißt die Publikation der Historikerin Anke Silomon, die die Geschichte der Evangelischen Akademie in Berlin und Brandenburg von der Nachkriegszeit bis zur Gründung der heutigen Institution im Jahr 1999 untersucht hat. Das Buch ist soeben erschienen.

Wie überall in Deutschland wurde die kirchliche Akademiearbeit auch in Berlin und Brandenburg als Reaktion auf die vorausgegangenen Jahre der NS-Diktatur initiiert. Doch die Berliner Antwort auf den Nationalsozialismus musste zwangsläufig anders ausfallen als anderswo, betonen Akademiepräsident Prof. Paul Nolte und Direktor Dr. Rüdiger Sachau im Vorwort der Publikation: „Evangelische Akademie in Berlin und im angrenzenden Brandenburg: Das bedeutete vier Jahrzehnte lang theologische und gesellschaftspolitische Arbeit an der Nahtstelle zwischen Ost und West, zwischen den Systemen, unter ganz unterschiedlichen Erwartungen von außen, aber auch innerhalb einer Kirche in der westlichen Demokratie einerseits, einer Kirche im real existierenden Sozialismus andererseits.“ Nicht nur im Blick auf die Grenze zwischen Ost und West befand sich die Akademie in Berlin und Brandenburg Ost an einer „Nahtstelle“, sondern auch in ihrer Funktion als Brückenbauerin „zwischen Kirche und Politik, zwischen christlichem Verkündigungsauftrag und gesellschaftlichem Engagement“. Wesentliche Aufgabe der Akademie war es, dieses Verhältnis beständig in kritischen Reflexionen zu überprüfen. „Das war die Herausforderung nach 1945: Es muss doch einen Weg für Christen geben, sich nicht auf den eigenen Glauben zurückzuziehen, sondern diesen Glauben politisch und gesellschaftlich wirksam werden zu lassen – aber ohne sich mit der Regierung, dem Staat, den ‚Herrschenden‘ gemein zu machen.“

„An der Nahtstelle“, so Paul Nolte und Rüdiger Sachau, soll nicht nur historische Neugier befriedigen, sondern „auch zum Nachdenken über Geschichte und Zukunft der Evangelischen Akademie anregen, nicht nur derjenigen in Berlin“. Das rund 200 Seiten umfassende Buch "An der Nahtstelle" ist im Wichern-Verlag erschienen und hat die ISBN-Nummer 978-3-88981-452-4.

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.