Interview RS epd

"Wir sind nicht einfach die Guten"

Epd-Interview mit Rüdiger Sachau

© EAzB Foto: Karin Baumann

Populismus betrifft alle – auch die Kirche, sagt Rüdiger Sachau. „Wir sind herausgefordert, unseren eigenen populistischen Versuchungen nicht zu erliegen und die Gefahr der Moralisierung unserer Botschaft zu erkennen“, betont er im Interview mit dem epd. „Wir sind nicht einfach die Guten.“

Auch Mitglieder der Evangelischen Kirche seien gefährdet, rechtspopulistischem Gedankengut zu folgen. Und auch Antisemitismus gebe es in der Kirche: „Er ist immer wieder in Predigten zu entdecken.“

Dem Populismus entgegenwirken – das hängt Rüdiger Sachau zufolge davon ab, „wie es uns gelingt, eine Kultur zu erhalten, in der unterschiedliche Meinungen, Positionen und Überzeugungen miteinander ins Gespräch kommen“. Dieses Gespräch müsse durch drei Dinge bestimmt sein: Von Respekt und Toleranz, von der Kraft guter Argumente und vom Spürbarwerden eines Geistes, „der vom christlichen Glauben inspiriert ist“.

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.