Facebook Link

"Du salbest mein Haupt mit Öl ..."

 
 

Tagung

"Du salbest mein Haupt mit Öl ..."

Wellness - Körperkultur oder Sinnfrage?

Tagungsnummer
2005TG28
19. - 21. August 2005
17:00 - 13:00 Uhr
Inhalt:

Leitung

Dr. Erika Godel

 

Organisation

Silke Ewe

 
(030) 203 55 - 508

Wellness verspricht Wohlbefinden und danach sehnen sich viele Menschen. Je unangenehmer sie die eigene Lebenssituation empfinden und je weniger paradiesisch der Alltag ist, um so größer der Wunsch nach Gelegenheiten und Bereichen, in denen man sich wenigstens stundenweise entspannen und wohlfühlen kann. Je komplexer die Probleme des Privat- und des Arbeitslebens sind, um so größer ist das Bedürfnis nach einfachen, schnellen Lösungen. Nach dem Motto: „Weil ich es mir wert bin“ gaukeln uns Wellnessangebote vor, wir könnten uns selbst immer wieder neu und besser erschaffen, alleine und aus eigener Kraft. Die Wellnesskultur wirbt und arbeitet mit Praktiken, die teilweise ihren Ursprung in der Spiritualität fernöstlicher, auch polytheistischer Religionen haben. Sie trägt Züge einer Gesundheitsreligion. Wie diese in Beziehung steht zu christlich- jüdischen Traditionen der Pflege der Ganzheitlichkeit des Menschen, seinem Heil und Wohl, als Geschöpf in Beziehung zu Mitgeschöpfen und dem Schöpfer, soll thematisiert werden. Es geht nicht darum, die Freude an der eigenen Körperlichkeit und den Wunsch nach umfassendem Wohlbefinden zu diskreditieren, sondern um die Reflektion möglicher religiöser Komponenten bei der Befriedigung von Bedürfnissen durch scheinbar nur sportliche, gesundheitsfördernde Wellnessangebote. Ob christliche Tradition berechtigter Weise und besonders von Frauen verdächtigt wird, mit einer dualistischen Aufspaltung von Körper und Geist dem Wunsch nach Wertschätzung und besonderer Pflege des Körpers entgegen zu stehen, soll geprüft werden und es soll nach einer Theologie gefragt werden, die das Charisma des Heilens nicht scheut und die Herausforderung zur Scheidung der Geister in aktuellen Bezügen annimmt.

Die Tagung will nicht nur den Intellekt ansprechen, sondern auch die Körper bewegen.




Dr. Erika Godel

Evangelische Akademie zu Berlin


Prof. Dr. Ulrich Dehn

Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen


Programm:

Freitag, 19. August 2005


17.00 Uhr Anmeldung


18.00 Uhr Abendessen


19.00 Uhr Begrüßung und Einführung


19.15 Uhr „Wellness, Wellness allenthalben...“

Über die Ursachen der Karriere eines Zauberworts

PD Dr. Michael Nüchtern, Oberkirchenrat, Karlsruhe


Ende gegen 21.00 Uhr



Samstag, 20. August 2005


8.00 Uhr Frühstück (für Übernachtungsgäste)


9.00 Uhr Kinomichi –

Synthese asiatischer Bewegungskunst und europäischer Körperarbeit

Innere Transformation durch Bewegung

Andreas Lange-Böhm, Facharzt für Allgemeinmedizin und Kinomichilehrer, Berlin


11.00 Uhr Kaffeepause


11.30 Uhr Der Mensch im Entwurf

Grundgedanken theologischer Anthropologie

Prof. Dr. Johannes von Lüpke, Kirchliche Hochschule, Wuppertal


12.30 Uhr Mittagessen


14.30 Uhr Kaffeepause


15.00 Uhr Spüren, Erleben und Geschehenlassen

Körperarbeit nach Elsa Gindler und Frieda Goralweski

Leonore Quest, Atem- und Bewegungspädagogin, Berlin


18.00 Uhr Abendessen


19.30 Uhr „… und den Menschen ein Wohlgefallen“ oder Leibfeindlichkeit?

Dr. Elisabeth Moltmann-Wendel, Theologin und Autorin, Tübingen


Für die Körperarbeit bitte legere Kleidung und Socken mitbringen!



Sonntag, 21. August 2005


8.00 Uhr Frühstück (für Übernachtungsgäste)


9.15 Uhr Gottesdienst

Pfrn. Angelika Obert, Rundfunkbeauftragte der EKBO


10.15 Uhr Kaffeepause


10.30 Uhr Tagungskommentar und Abschlussgespräch

Matthias Schwarz, Leiter des „Haus der Stille“, Berlin


12.30 Uhr Mittagessen und Ende der Tagung

PDF

Veranstaltungskalender

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Jul
10
Jul
12
Jul
17
Jul
7
  • JETZT
    Biblische Ermutigungen für die Zukunft
    Beginn: 15:30 Uhr