Facebook Link

Dazugehören!

 
 

Tagung

Dazugehören!

Modelle von Einwanderung und Integration in Europa

Tagungsnummer
2006TG35
24. - 26. November 2006
14:00 - 13:30 Uhr
Inhalt:

Leitung

Ludwig Mehlhorn

 

Organisation

Rosalita Huschke

 
(030) 203 55 - 404

Die Europäische Union hat sich trotz beharrlicher Anstrengungen ihrer Mitgliedsstaaten, die Zahl der Zuwanderinnen und Zuwanderer und der Flüchtlinge aus Drittländern zu begrenzen, zu einer Einwanderungsgesellschaft entwickelt. Integration ist somit eine europäische gesellschaftspolitische Aufgabe. Auch wenn die Zuständigkeit der Integrationspolitik allein bei den Mitgliedsstaaten liegt, bedarf es der Kooperation und gemeinsamer Strategien in der EU. Ebenso notwendig sind Erfahrungsaustausch, Zusammenarbeit und Vernetzung der gesellschaftlichen Kräfte und der Nichtregierungsorganisationen – als unerlässlicher Gegenpol zum Handeln der Regierungen.


Die Tagung beschäftigt sich mit verschiedenen integrationspolitischen Ansätzen in Europa. Integration ist ein Prozess, der Ausgrenzung überwinden soll und gesellschaftliche Bedingungen schafft, unter denen alle „dazugehören“. Dabei ist der gesellschaftliche Kontext in den einzelnen Ländern und Regionen zu berücksichtigen. Er reicht von gelungenen und gescheiterten Ansätzen zur Integration, über die Angst vor Terror und die Infragestellung von Frauenrechten bis hin zu Fragen nach der öffentlichen Präsenz von Religion und Kultur der Eingewanderten. Das Themenfeld Integration ist damit Teil einer kontrovers geführten gesellschaftspolitischen Sachdiskussion. Es wird aber nicht selten auch als Mittel des Kampfes um Wählerstimmen populistisch missbraucht und politisch instrumentalisiert.


Die Tagung setzt eine Reihe von europäischen Konferenzen fort, mit der wir Begegnung und Zusammenarbeit von Bürgerinnen und Bürgern, Vertretern von Kirchen und Zivilgesellschaft, von Verwaltungen und politischen Entscheidungsträgern fördern wollen.


Nele Allenberg, Evangelische Kirche in Deutschland

Johannes Brandstäter, Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e.V.

Ludwig Mehlhorn, Evangelische Akademie zu Berlin

Hanns Thomä, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Susanne Weller, Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V.

Programm:

Freitag, 24. November 2006


14.00 Uhr Anreise, Anmeldung, Kaffee


15.00 Uhr Begrüßung und Einführung


15.30 Uhr Was ist Integration – lässt sie sich messen?

Zum Integrationsbegriff und zur Entwicklung von Indikatoren für Integration

Dr. Andreas Kapphan, Arbeitsstab der Beauftragten für Migration, Integration und Flüchtlinge der Bundesregierung


17.00 Uhr Die Integrationspolitik in der Europäischen Union

Dr. Gerhard Sabathil, Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland (angefragt)


18.30 Uhr Abendessen


19.30 Uhr Kernpunkte europäischer Integrationspolitik aus kirchlicher Sicht

Doris Peschke, Generalsekretärin der Kommission der Kirchen für Migranten in Europa (CCME), Brüssel


20.45 Uhr Einladung zum informellen Austausch

Dr. Bernd Schlüter, Diakonisches Werk der EKD


Samstag, 25. November 2006


9.00 Uhr Integrationspolitik in den Mitgliedstaaten - Aktuelle Trends und Debatten

Niederlande

Arrien Kruyt, Stellvertretendes Mitglied in der Gleichstellungskommission in Utrecht, Kommunalpolitiker, Amersfoort Frankreich

Dorothea Hahn, Journalistin und Frankreich-Korrespondentin der „tageszeitung“, Paris


10.30 Uhr Kaffeepause


11.00 Uhr Schweden

Kristine Hellqvist, Beauftragte für Flüchtlinge und Integration, Kirche von Schweden

Polen

Piotr Kaźmierkiewicz, Institut für Öffentliche Angelegenheiten, Warschau


12.30 Uhr Mittagessen


14.00 Uhr Arbeitsforen zu integrationspolitischen Themen

Forum 1: Kommunale Integrationskonzepte Impulsreferat:

Doris Nahawandi, Integrationsbeauftragte des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg, Berlin

Forum 2: Frauenrechte – ein Konfliktfeld der Integration

Impulsreferate: Eva Kultus, Papatya (Kriseneinrichtung für junge Migrantinnen)

PD Dr. Heiner Bielefeldt, Direktor des Deutschen Instituts für Menschenrechte


15.30 Uhr Kaffeepause


16.00 Uhr Aus Fehlern lernen – Integrationspolitik in Deutschland

Das Integrations- und Zuwanderungsmodell Deutschlands

Neue Akzente in der deutschen Integrationspolitik

Armin Laschet, Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf


16.45 Uhr Stellungnahme der Bundesregierung

Dr. Christoph Hauschild, Bundesministerium des Innern


17.30 Uhr Erwiderungen aus der Zivilgesellschaft und Diskussion

Susanne Kahl-Passoth, Direktorin des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesischeOberlausitz e.V., Berlin

Kenan Kolat, Türkische Gemeinde in Deutschland, Berlin


18.30 Uhr Empfang und Buffet


Sonntag, 26. November 2006


9.00 Uhr Gottesdienst

Dr. Rüdiger Sachau, Direktor der Evangelischen Akademie zu Berlin


10.00 Uhr Europa bauen mit neuen Bürgern

Vorstellung des Forschungsprojekts „POLITIS – Building Europe with new citizens“ zum zivilen Engagement von Einwanderern in 25 Mitgliedsstaaten

Norbert Cyrus, Universität Oldenburg


11.00 Uhr Kaffee


11.30 Uhr Offene Gesellschaft?

Erfahrungen von Politikerinnen und Politikern mit Migrationshintergrund

Özcan Mutlu, B90/Die Grünen, Mitglied im Abgeordnetenhaus von Berlin und Vertreter des Netzwerkes türkischstämmiger Mandatsträger(innen)

Raed Saleh, SPD-Fraktion, Mitglied im Abgeordnetenhaus von Berlin (angefragt)


12.30 Uhr Reisesegen Mittagessen und Ende der Tagung

PDF

Veranstaltungskalender

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Sep
23
Sep
18
Sep
21
Sep
29
Sep
20
Sep
8
Sep
25
Sep
6
Sep
1
Sep
27
Sep
12
Sep
15
Sep
7