Facebook Link

Das Leben erzählen

 
 

Tagung

Das Leben erzählen

Die Potentiale der Alten und wie sie für die Jungen erschlossen werden

Tagungsnummer
2006TG16
23. - 25. Juni 2006
17:00 - 13:30 Uhr
Inhalt:

Leitung

Ulrike Poppe

Organisation

Belinda Elter

 
(030) 203 55 - 409

Geschichtsbilder werden vor allem in persönlichen Beziehungen geprägt. Begegnungen mit Menschen, die von ihren Lebenserfahrungen erzählen, bewirken mehr als Schulunterricht und Bücher. Doch die direkte Überlieferung historischer Erfahrungen geht unter modernen Bedingungen zunehmend verloren und mit ihnen eine besondere Ressource der Erzählkultur. Weil wir die Kraft des Erzählens schätzen, wollen wir untersuchen, wie die generationenübergreifende Weitergabe von Lebensgeschichten und Lebenserfahrungen gefördert werden kann. Wie gelingt das Erzählen des Lebens so, dass die Alten mit ihrem Erfahrungswissen geschätzt werden und die Jungen daraus schöpfen, um ihr eigenes Leben zu meistern?


In drei Schwerpunkten werden wir dieser Frage nachgehen:

Erstens wird es um die Bedeutung des Erzählens historischer Erfahrungen für die nächsten Generationen, für eine Gemeinschaft und für die Gesellschaft gehen. Zweitens soll die entlastende und heilende Wirkung autobiografischen Erinnerns und Erzählens für ältere Menschen aus gerontologischer, psychologischer und heilpädagogischer Sicht aufgezeigt werden. Drittens werden Methoden, Modelle und Ideen des Erfahrungsaustausches zwischen den Generationen vorgestellt und weiterentwickelt.


Ulrike Poppe

Evangelische Akademie zu Berlin

Programm:

Freitag, den 23. Juni 06


19.00 Uhr Begrüßung


19.15 Uhr Die Potentiale der Alten

Was Alte von Jungen und Junge von Alten lernen können

Eva Geffers, Zeitzeugenbörse Berlin

Klaus Schwerk, Zeitzeugenbörse Berlin

Anschl.: Aussprache


Sonnabend, den 24. Juni 06


09.30 Uhr Der Zeitzeuge – Feind des Historikers?

Das Verhältnis von Biografien und Geschichte

Dr. Alexander von Plato, Institut für Biografie und Geschichte der Fernuniversität Hagen


11.00 Uhr Kaffeepause


11.30 Uhr Veteranen im Schulunterricht

Zum Umgang mit Zeitzeugen in der Schule

Anita Mächler, Schulleiterin, Verband der Geschichtslehrer Deutschlands, Landesverband Berlin e.V. (VGD)

Moderation: Arne Lietz, Facing History And Ourselves


12.30 Uhr Mittagessen


14.30 Uhr Erinnern und Erzählen

Empowerment in der Altenarbeit

Prof. Dr. Cornelia Kricheldorff, Katholische Fachhochschule Freiburg


15.30 Uhr Kaffeepause


16.00 Uhr Die Heilkraft des Erzählens

Zur Bedeutung des Erzählens für ältere Migrantinnen und Migranten

Dorothea Giesche, Trainerin für kultursensible Pflege in der Altenarbeit


16.45 Uhr Kleine Pause


17.00 Uhr Die Kunst des Erzählens

Gestalt und Wirkung des schönen Textes

Vortrag und kleiner Schreibworkshop

Prof. Dr. Otto Kruse, Psychologe, Zürcher Hochschule Winterthur


18.30 Uhr Abendessen


19.30 Uhr Von der Macht der Geschichten

Was erzähltes Leben im Familien- und Freundeskreis bewirken kann

Katrin Rohnstock, Rohnstock-Biografien, Berlin


20.15 Uhr Von der Lust am Erzählen

Erfahrungen aus Erzähl-Salons und Erzählwettbewerben

Dr. Bert Thinius, Rohnstock - Erzählakademie, Berlin


Anschließend: Erzähl-Salon zum Thema: Ein Mensch und wie er mich beeindruckte

Moderation: Katrin Rohnstock

Hier können die Teilnehmer/innen selbst autobiografische Geschichten erzählen. Gefragt sind generationenübergreifende Begegnungen: Die Älteren sollen von einem jüngeren, die jüngeren von einem älteren Menschen erzählen.

Ende gegen 22.00 Uhr


Sonntag, den 25. Juni 06


09.15 Uhr Andacht

Dr. Johannes Dirschauer


10.00 Uhr Was interessiert uns am jeweils anderen?

Generationenübergreifender Dialog in speziellen Kontexten

Altenclub der Ev. Akademiker, Stuttgart - Elisabeth Kübler, Hellmut und Ilse Berner

Kulturarbeit im Seniorenheim (Augustinum) - Dr. Paula Väth

Gedenkstätte Hohenschönhausen - Werner Rösler

Projekt „Jung-Alt“ im Haus Kreisau - Heidrun Joas-Böhme und Veit Böhnke

Zeitzeugenbörse Berlin - Eva Geffers

Moderation: Ulrike Poppe


12.30 Uhr Mittagessen und Ende der Tagung


PDF

Veranstaltungskalender

August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
Aug
17
  • Bernburg (Saale)
    Residenzstadt im Schatten der ‚Euthanasie’
    Beginn: 07:30 Uhr
Aug
16
Aug
22
Aug
18

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.