Biblische Gestalten in der deutschsprachigen Literatur

Abendforum

Biblische Gestalten in der deutschsprachigen Literatur

Ständiger Arbeitskreis Juden und Christen

Tagungsnr.
2007F01G
Von: 26.04.2007 18:30
Bis: 26.04.2007 00:00
Jüdisches Gemeindehaus

Inhalt

Fünf Abende von April bis Juni 2007

im Jüdischen Gemeindehaus,

Berlin-Charlottenburg, Fasanenstraße 79


Die Bibel gehört ungeachtet ihrer theologischen Dignität zur Weltliteratur. Sie enthält wunder-schöne Erzählungen von Menschen, denen der Eine begegnet und die mit der Geschichte seines Volkes Israels verwoben sind.

Die Kraft dieser Erzählungen war und ist so groß, dass sie selbst wieder Literatur hervorbrachte. Heraustretend aus der Schrift wurden und werden biblische Gestalten zu Figuren der Literatur, werden neu befragt und neu gezeichnet.

Diese Vorlesungsreihe wird an exemplarischen Beispielen dieser Spur von der Schrift zur zeitgenössischen Literatur nachgehen.


Donnerstag, 26. April 2007, 18.30 Uhr

Sara als Romanfigur

Dr. Detlef Dieckmann-von Bünau


Donnerstag, 10. Mai 2007, 18.30 Uhr

Die Hebräischen Balladen von Else Lasker-Schüler

Magnus Klaue M. A.


Donnerstag, 31. Mai 2007, 18.30 Uhr

L. Feuchtwanger: Jephta und seine Tochter

Prof. Dr. Rainer Kampling


Donnerstag, 14. Juni 2007, 18.30 Uhr

St. Heym: Der König David Bericht

Prof. Dr. Claudia Albert


Donnerstag, 28. Juni 2007, 18.30 Uhr

Hiob in der neueren deutschsprachigen Literatur

Dr. Johanna Bohley

Teilen

Leitung

Dr. Erika Godel

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.