Mensch und Mythos

Tagung

Mensch und Mythos

Braucht der christliche Glaube mehr als das rational Erklärbare? Zum 125. Geburtstag von Rudolf Bultmann

Tagungsnr.
31/2009
Von: 25.09.2009 17:00
Bis: 27.09.2009 13:30
Ev. Bildungsstätte auf Schwanenwerder

Inhalt

Am 20. August 2009 jährt sich zum 125. Mal der Geburtstag des evangelischen Theologen Rudolf Bultmann.


Weltbekannt wurde er durch seinen Vortrag „Neues Testament und Mythologie“ (1941), in dem er das Programm der Entmythologisierung und existentialen Interpretation der Bibel erstmalig vorstellte.


Viele Menschen waren begeistert von der Möglichkeit, mythologische Vorstellungen im Neuen Testament, wie Wunder, Jungfrauengeburt, Himmelfahrt und das Jüngste Gericht nicht mehr unhinterfragbar glauben zu müssen, sondern nach den dahinter verborgenen eigentlichen Botschaft der Bibel, dem Kerygma, fragen und suchen zu dürfen. Andere sahen dadurch ihren Glauben gefährdet. Bultmanns Versuch, das Selbstverständnis eines modernen Menschen und einer modernen Naturwissenschaft in biblische Hermeneutik einzulesen, stieß nicht nur auf breite Zustimmung, sondern auch auf entschiedenen Widerstand. In Familien, Gemeinden und Kirchen standen sich „Bultmannianer“ und Angehörige der Bekenntnisbewegung „Kein anderes Evangelium“ feindlich gegenüber.


Was ist daraus geworden? Ist Bultmann widerlegt? Braucht der christliche Glaube doch mehr als das rational Erklärbare? Aus theologisch-exegetischen, psychologischen, pädagogischen und kunstgeschichtlichen Perspektiven suchen wir nach Antworten auf diese Fragen.


Dr. Erika Godel

Evangelische Akademie zu Berlin


Prof. Dr. Werner Zager

Bund für Freies Christentum


Die Tagung wird in Kooperation mit dem Bund für Freies Christentum durchgeführt.

Programm

Freitag, 25. September


17.00 Uhr Anmeldung


18.00 Uhr Abendessen


19.30 Uhr Begrüßung

Dr. Erika Godel

Prof. Dr. Werner Zager


20.00 Uhr Rudolf Bultmann

Wer war dieser Mensch, dieser Theologe?

Prof. Dr. Werner Zager, Pfarrer, Worms


21.30 Uhr Wachen und Träumen

Märchen aus den Liebesbriefen Rudolf Bultmanns an seine Verlobte

Dorothea Zager, Pfarrerin, Worms

Prof. Dr. Werner Zager




Samstag, 26. September


8.00 Uhr Morgenandacht

Dr. Erika Godel


9.00 Uhr Drache, Lamm und Posaunen

Symbol und Mythos in der christlichen Kunst

Sebastian Bialas, Dipl.-Theologe und Dipl.- Kunsthistoriker, Bochum


10.30 Uhr Kaffeepause


11.00 Uhr Nicht nur Kinder lieben Geheimnisse

Der Reiz des Unergründlichen aus psychologischer Sicht

PD Dr. Gabriele Klappenecker, Gymnasiallehrerin, Michelbach/Bilz


12.30 Uhr Mittagessen


15.00 Uhr Kaffee


15.30 Uhr Entmythologisierung praktisch

Rudolf Bultmanns Predigten

Dr. Matthias Dreher, Pfarrer, Friedberg


17.30 Uhr Arbeitsgruppen:

Besprechung von Bultmann-Predigten


18.30 Uhr Abendessen


19.30 Uhr Hommage à Felix Mendelssohn Bartholdy

Zum 200. Geburtstag

Dr. Wolfgang Pfüller, Pfarrer, Eisenach


20.15 Uhr

Öffentliche Mitgliederversammlung des Bundes für Freies Christentum



Sonntag, 27. September


09.30 Uhr Gottesdienst

Dorothea Zager

Dr. Erika Godel


10.00 Uhr Vernunft, Mythos und Mysterium

Braucht der christliche Glaube mehr als das rational Erklärbare?

Dr. Andreas Rössler, Pfarrer und Redakteur, Stuttgart


11.00 Uhr Kaffee


11.30 Uhr Gespräch


12.30 Uhr Mittagessen


Ende der Tagung gegen 13.30 Uhr

Teilen

Leitung

Dr. Erika Godel

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.