Facebook Link

Manchmal hilft nur ein Wunder

 
 

Tagung

Manchmal hilft nur ein Wunder

Heilung und Heil im Film

Tagungsnummer
04/2011
25. - 27. Februar 2011
17:30 - 13:45 Uhr
Inhalt:

Leitung

Dr. Erika Godel

 

Organisation

Belinda Elter

 
(030) 203 55 - 409

„Heile, heile Segen, drei Tag Regen, drei Tag Schnee, tut’s dem Kindlein nimmer weh!“

Schon der alte Kindervers legt nah, dass Heilung ein Prozess ist, bei dem spirituelle Kräfte mitwirken. Wenn die Medizin versagt, so hoffen auch die Erwachsenen, könnte doch immer noch ein Wunder geschehen. So begeben sich Jahr für Jahr Tausende von Kranken nach Lourdes und zu anderen Orten in der Hoffnung auf Heilung.


Der aufgeklärte Verstand sträubt sich dagegen, aber der Glaube quer durch die Religionen besteht darauf: Heilung ist nicht nur eine Frage der Medizin. Aber was verstehen Religionen unter Heilung? Und wie kann heute noch von Wundern erzählt werden?


Auf der Tagung werden 4 preisgekrönte Filme gezeigt, die auf diese Fragen im christlichen, muslimischen und buddhistischen Kontext eine Antwort suchen. Es sind Filme, die Auskunft darüber geben, wie verwandt und wie verschieden die Wege der Spiritualität in der heutigen Zeit begangen und erfahren werden.


Wir laden Sie herzlich ein

Ihre


Dr. Erika Godel, Evangelische Akademie zu Berlin

Angelika Obert, Rundfunkbeauftragte der EKBO

Programm:

Freitag, den 25. Februar 2011


17.30 Uhr Anreise und Anmeldung


18.30 Uhr Abendessen


19.30 Uhr Begrüßung

Dr. Erika Godel


19.45 Uhr Einführung des ersten Films

Stefan Förner, Filmbeauftragter des Erzbischöflichen Ordinariats, Berlin


20.15 Uhr Lourdes (Regie: Jessica Hausner)

Deutschland, Österreich, Frankreich 2009 (96 Minuten)


Ende gegen 22.00 Uhr


Samstag, den 26. Februar 2011


Ab 7.30 Frühstück (für Übernachtungsgäste)


09.00 Uhr Morgenandacht


09.30 Uhr Heil und Heilung im Christentum, Islam und Buddhismus

Prof. Dr. Ulrich Dehn, Religionswissenschaftler, Universität Hamburg


11.00 Uhr Kaffeepause


11.30 Uhr Einführung des zweiten Films

Hayrettin Aydin, Islamwissenschaftler, Hamburg


12.30 Uhr Mittagessen


14.30 Uhr Shahada (Regie: Burhan Qurbani)

Deutschland 2010 (90 Minuten)


16.00 Uhr Kaffeepause


16.30 Uhr Kommentar aus muslimischer Sicht

Dr. Sylvia Horsch, Islamwissenschaftlerin, Berlin


18.30 Uhr Abendessen


19.30 Uhr Einführung des dritten Films

Angelika Obert, Filmbeauftragte der EKBO, Berlin


20.00 Uhr Wie im Himmel (Regie: Kay Pollak)

Schweden 2004 (132 Minuten)


Ende gegen 22.15 Uhr


Sonntag, den 27. Februar 2011


7.30 Uhr Frühstück (für Übernachtungsgäste)


9.00 Uhr Morgenandacht


9.30 Uhr Frühling, Sommer, Herbst, Winter… und Frühling“ (Regie: Kim Ki-Duk)

Südkorea, Deutschland 2003 (103 Minuten)


11.15 Uhr Kaffeepause


11.45 Uhr Kommentar aus buddhistischer Sicht

Franz-Johannes Litsch, Buddhistische Akademie, Berlin


12.00 Uhr Abschlussgespräch


12.30 Uhr Mittagessen


Ende der Tagung gegen 13.30 Uhr

PDF

Veranstaltungskalender

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
Sep
21
Sep
22
Sep
24
  • Familie leben
    Fachkonsultation für Kirche und Diakonie
    Beginn: 11:00 Uhr
Sep
25
Sep
11
  • MUSIK PREDIGT.
    Das Kirchenlied als Werkzeug der Verkündigung.
    Beginn: 13:00 Uhr
Sep
5
Sep
19
Sep
18
Sep
28

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.